Offene Zukunft. Wie geht es für die Vereine im Sporthaus weiter? Die Zukunft steht ganz besonders für die Kegler in den Sternen.

Von Tanja Barta. Erstellt am 08. September 2014 (09:06)
NOEN, zVg
Obmann des SK Wessely Dämmtechnik Neunkirchen, Roland Schwarzer
Dass das Sporthaus in Neunkirchen nicht mehr auf dem neusten Stand ist, ist kein Geheimnis mehr. Bröckelnde Mauern und undichte Leitungen sind keine Seltenheit. Das belastet natürlich viele Vereine, die in dem Haus aktiv sind.

Bei Gewitter stand Wasser in Umkleidekabinen 

Die Kegler, aber auch die Turner und Tänzer leiden ganz besonders unter dem derzeitigen Zustand des Sporthauses. In den Umkleidekabinen der Kegler stand nach jedem Gewitter das Wasser, und die Turnerinnen und Tänzerinnen müssen sich nach ihren Einheiten mit kaltem Wasser duschen.

Doch was wird gegen diese Zustände unternommen? Mittlerweile werden die Duschen in den Kabinen der Kegler erneuert. Ist das ein Zeichen für die Umsetzung einer neuen Kegelbahn? Fehlanzeige. „Der Umbau der Duschen ist nicht nur für die Kegler, sondern für alle Sportler in diesem Haus“, so Bürgermeister Herbert Osterbauer.

Ganz besonders bei den Sportkeglern ist Feuer am Dach. Diese müssen nämlich in der nächsten Zeit unbedingt etwas erneuern, nämlich die gesamte Kegelbahn. Ab der Saison 2015/16 sind für alle Superligavereine Plattenbahnen vorgeschrieben.

Nächsten Verhandlungen am Donnerstag

Falls Neunkirchen diese Bedingung nicht erfüllen sollte, dann dürfen die beiden Superligamannschaften des SK Wessely Neunkirchen nicht mehr spielen. Seitens des Kegelvereins gibt es momentan nicht viel zu sagen. „Ich möchte während der Verhandlungen nichts sagen. Falls es mit einer neuen Bahn nichts werden sollte, weiß ich nicht mehr, was wir noch machen könnten, um den Verein zu retten“, so der Obmann des Vereins Roland Schwarzer.

Am Donnerstag treffen sich die Funktionäre des Kegelvereins erneut mit der Führung der Stadtgemeinde. Nach diesen Verhandlungen wird man wissen, wie die Zukunft aussieht.

Hintergrund

Zur Person
Obmann des SK Wessely Dämmtechnik Neunkirchen, Roland Schwarzer.

Vorschrift
Der Österreichische Sportkegel- und Bowlingverband schreibt vor, dass jeder Verein, der auch eine Superligamannschaft hat, ab der Saison 2015/16 eine Plattenbahn haben muss.

Zukunft der Vereine
Tanz-, Zumba-, Turn- und Kegelvereine haben ein Heim für ihre Sportarten gefunden. Die derzeitigen Bedingungen sind jedoch untragbar . Eine Sportlerin meint, dass es in den oberen Umkleidekabinen nur kaltes Wasser gibt. Aber auch die Umkleidekabinen der Kegler mussten schon einiges mitmachen. Jetzt wird mit dem Umbau der Duschen ein Schritt in die richtige Richtung gesetzt.