Traiskirchen Hoppers siegen in NÖ-Derby vor 400 Fans. Als erste Mannschaftssportart Österreichs durften die Baseballer wieder vor Publikum antreten. Das erste Saisonduell zwischen Wiener Neustadt und Traiskirchen entschieden die Hoppers klar für sich.

Von Malcolm Zottl. Erstellt am 04. Juli 2020 (08:11)

Rund 400 Besucher kamen am Freitgabend auf das Wiener Neustädter Ducksfield, um nach dem Corona-Lockdown erstmals wieder Mannschaftssport live vor Ort zu verfolgen. Im NÖ-Derby gegen die Traiskirchen Grasshoppers hatten die Hausherren aber wenig zu bestellen. Bereits im zweiten Inning nahm die Bruchlandung der tauchenden Enten ihren Anfang. Die Gäste zogen auf 4:0 davon, kurz darauf verkürzten die Wiener Neustädter auf 1:4. Danach passierte vier Innings lang relativ wenig. Die Pitcher dominierten das Spielgeschehen. Mit zwei Triples in Folge hauchten Eoghan McGarry und Alexander Seidenberger den Diving Ducks in Inning Nummer sieben wieder Hoffnung ein. Nicht nur das, die beiden Youngsters brachten ihre Runs auch noch Hause - nur noch 3:4.

Sieben Traiskirchner auf einen Streich

Doch zu Beginn der achten Inngings riss bei den Hausherren der Faden komplett. Pitcher Alexander Kienberger produzierte keine Outs und die Hoppers scorten, scorten und scorten, zogen uneinholbar auf 11:3 davon. Danach gelangen beiden Teams noch zwei Runs. Der Endstand lautete damit 13:5. "Wir haben zwei Innings versemmelt", weiß Martin Zoufal (Diving Ducks) was den Unterschied ausmachte: "Aber das war jetzt nichts, was mich panisch werden lässt, wir haben alle Jungen eingesetzt." Auf der Gegenseite war die Freude bei Traiskirchens Tobias Kiefer natürlich groß: "Wir sind mit dem Kopf gerade geblieben, sind nicht abgehoben, als wir vier oder fünf Runs gescort haben." Am heutigen Samstag (14 Uhr) gibt es in Traiskirchen das Retourmatch.