Erstellt am 15. Mai 2018, 04:50

von Wolfgang Wallner

Doppler/Horst haben genug von Silber. Die „Silberboys“ wollen zu Goldkindern werden: Die Vizeweltmeister Doppler/Horst blasen in Baden zur Attacke.

Heimische Hoffnungsträger beim Baden Open: Natalie Strauss, Alexander Horst, Xandi Huber, Clemens Doppler und Franziska Friedl. Erstmals steigt in der Kurstadt ein Turnier der World-Tour-Serie.  |  NOEN, Wallner

Silber bei der Weltmeisterschaft in Wien: gut und schön. Aber im „Badener Wohnzimmer“ wollen Alexander Horst und Clemens Doppler ihre Goldsammlung erweitern. Beim „Baden Open“ (13. bis 17. Juni), das erstmals bei Damen und Herren zur World-Tour zählt, sind die blau-gelben Evergreens „die großen Gejagten“, dessen ist sich Doppler bewusst: „Wir sind die Favoriten, wir müssen liefern. Und das wollen wir auch. Nach Silber im Vorjahr wollen wir die Golden Boys werden.“ Partner Alex Horst musste zuletzt in den USA krankheitsbedingt w. o. geben.

„Kein Problem, ab dieser Woche kann ich wieder trainieren“, beruhigt der Routinier. Doppler/Horst legen eine intensive Trainingsphase ein, greifen erst mit dem Heimevent in Baden wieder in den Turnierzirkus ein.

Badener Beachduo hat Geschichte geschrieben

„Beachvolleyball in Baden steht für eine perfekte Inszenierung aus Sport und Lifestyle, die in Niederösterreich einzigartig ist und jährlich bis zu 30.000 Zuschauer anlockt“, freut sich auch Sportlandesrätin Petra Bohuslav. „Hier gibt es Beachvolleyball zum Anfassen.“ Und natürlich ständig neue Ideen: „Stadion und VIP-Bereich werden größer, auch für die Partytiger ist mit der Beachlounge gesorgt“, ergänzt Dominik Gschiegl von der Badener Veranstaltungsagentur Vision05. Das Ziel für die nächsten Jahre ist klar: „Der Schritt auf die World Tour war wichtig. Auf diesem Level wollen wir auch in den nächsten Jahren veranstalten.“

Auf Top-Niveau ist Österreich auch bei den Ladies vertreten. Selbst nach dem Karriere-Ende der Waldviertlerin Steffi Schwaiger. Ex-Partnerin Kathi Schützenhöfer ist nun wieder mit Lena Plesiutschnig unterwegs, hat im türkischen Mersun zuletzt für eine Top-Sensation gesorgt – nämlich den ersten Turniersieg eines rot-weiß-roten Damenteams auf der World-Tour. „Wir freuen uns extrem auf Baden“, verrät Lena. Schließlich startet das Duo für den örtlichen Beachvolleyballverein.

Neu formiert hat sich ein zweites NÖ-Duo: Die Leobersdorferin Natalie Strauss startet mit Franziska Friedl (Wolkersdorf). „Seit Anfang März trainieren wir gemeinsam. Es läuft schon ganz gut!“