Frauen-Meister EHV Sabres pausiert und übersiedelt nach St. Pölten

Erstellt am 05. Juli 2022 | 16:00
Lesezeit: 2 Min
Die Eishockey-WM wackelt massiv
Die Eishockey-WM wackelt massiv
Foto: APA
Österreichs Frauen-Eishockey-Serienmeister EHV Sabres wird in der kommenden Saison pausieren und dann nach St. Pölten übersiedeln.

Wie der Wiener Verein am Dienstag bekannt gab, blieben die Bemühungen, den Spielbetrieb in Wien weiterzuführen, erfolglos. Die Sabres beklagten die fehlende Unterstützung der Stadtregierung für ihren Schritt.

Gespräche mit den Verantwortlichen in Niederösterreich hätten jedoch eine neue Möglichkeit aufgetan. Ab der Saison 2023/24 wird demnach in St. Pölten gespielt. Da der Schritt Vorlaufzeit benötige, werden die Spielerinnen in der anstehenden Saison verliehen.

Die Sabres holten heuer den zwölften Meistertitel in Serie im Frauen-Eishockey.