Die EURAM Bank Open 2020 sind eröffnet. Ein Teil des 156-köpfigen Starterfeldes ist bereits im Ziel / Momentan gibt es mit dem Australier Deyen Lawson und dem Schweden Christofer Blomstrand zwei Führende / Der Steirer Timon Baltl ist zwischenzeitlich bester Österreicher

Von Redaktion noen.at. Erstellt am 15. Juli 2020 (14:17)

Pünktlich um 7,00 Uhr eröffnete heute Früh bei frischen Temperaturen der Belgier Christopher Mivis mit seinem Abschlag von Tee 1 die EURAM Bank Open 2020, die  erstmals in cer Klubgeschichte zur European Tour, aber auch zur Challenge Tour zählen. Bei diesem historischen Moment am Start mit dabei waren Franz Wittmann als Präsident des GC Adamstal sowie der mit der Organisation des Turniers betraute Ali-Al Khaffaf.

Eine zwischenzeitliche Ergebnisliste wirft den Australier Deyen Lawson mit sieben Schlägen unter Par als Führenden genauso aus wie Christofer Blomstrand, der ebenso ein Score von -7 aufweist. Jedoch ist der 28-jährige Schwede im Gegensatz zu Lawson noch auf dem Kurs unterwegs.  Auf dem geteilten dritten Platz befinden sich derzeit der Spanier Santiago Tarrio und der niederländische Mitfavorit Joost Luiten mit jeweils fünf unter Par. Bis jetzt sind knapp mehr als die Hälfte der 48 Dreier-Flights in das mit 500.000 Euro dotierte Großereignis gestartet.

Baltl als momentan bester Österreicher zufrieden

Sehr zufrieden war mit seiner ersten Runde im Adamstal auch Timon Baltl. Der Steirer liegt nach einer soliden 68er-Runde und somit einem Score von -2 als momentan bester Österreicher auf Rang 17. „Mit einem Bogey auf der 9 und einem sehr unnötigen Doppelbogey auf der 11 hab ich mir zwar ein besseres Resultat verhaut, aber ich bin trotzdem sehr gut im Spiel gewesen. Vor allem mit meinem langen Spiel hatte ich heute große Freude“, meinte der 25-jährige Grazer, der letztes Jahr in Maria Lankowitz seinen ersten Triumph auf der Alps Tour feiern konnte. Der Rücken, der ihn letzte Woche bei den Austrian Open noch quälte, ist „momentan besser, aber ich werde das nach diesem Turnier sicher noch weiter behandeln lassen müssen. Wahrscheinlich durch Überbelastung habe ich eine Entzündung des Bändersystems, die zeitweise sehr schmerzhaft ist.“

Der Großteil der elf Österreicher, die im Adamstal ebenfalls abschlagen, ist erst vor kurzem bzw. noch gar nicht gestartet. Auch der Deutsche Marcel Siem, der von GC-Adamstal-Präsident und Veranstalter Franz Wittmann zu seinem heutigen 40. Geburtstag gratuliert wurde, geht erst am Nachmittag ins Rennen.

Die EURAM Bank Open, zu der wegen der corona-bedingten Auflagen keine Zuschauer zugelassen sind, können im Internet auf www.adamstal.at per Leaderboard mitverfolgt werden.