Spitz zum Auftakt Spitze. Bei der ersten Runde des heimischen Audi Circuits brillierten die Damen. Emma Spitz spielte die Top-Runde des Tages. Christine Wolf holt sich die Pro-Wertung.

Von Malcolm Zottl. Erstellt am 05. Juni 2020 (07:36)

Die 20-jährige Göllersdorferin war beim Audi Circuit im GC Schloss Ebreichsdorf die Dame der Stunde. Die Niederösterreicherin spielte mit einer 64er-Runde (acht unter Par) die Top-Runde des Tages. "Das war meine tiefste Runde, die ich bisher auf einem Par-72-Kurs gespielt habe“, freute sich die 20-jährige Spitz, die zuletzt vor allem an ihrem kurzen Spiel gefeilt hat.

Vor allem auf den zweiten neun Löchern war Spitz eine Klasse für sich, spielte ein Eagle und fünf Birdies. Das war in der Vergangenheit immer ein bisschen inkonstant und wackelig. Daran habe ich während der Turnierpause in den vergangenen Wochen intensiv gearbeitet, und heute hat es schon sehr gut funktioniert. Es war sehr cool, endlich wieder ein Turnier zu spielen, und diese Runde macht auch Lust auf mehr“, freute sich die für den GC Schloss Schönborn spielende Spitz.

Wolf holt sich Turniersieg bei Profis

Auch in der Wertung der Profis überflügelte eine Dame alle Herren. Christine Wolf spielte eine 65 und war damit nur einen Schlag hinter Spitz. Die Tirolerin spielte auf dem Par-72-Kurs im GC Schloss Ebreichsdorf eine bogeyfreie 65er-Runde (-7) und sicherte sich mit dieser beeindruckenden Vorstellung den Siegerscheck in Höhe von 2.200 Euro. Der Steirer Gerold Folk kam der Proette vom Olympia Golfclub Igls mit 66 Schlägen (-6) am nächsten. Mit einem weiteren Schlag Rückstand wurde der niederösterreichische Lokalmatador Oliver Rath (67/-5) Dritter. Folk erhielt dafür einen Preisgeldscheck in Höhe von 1.750 Euro, Rath trat mit 1.300 Euro die kurze Heimreise an.

Wolf spielte erstmals in Ebreichsdorf

„Ich war selbst ein wenig überrascht, wie gut mein Spiel funktioniert hat. Ich habe zwar in der Pause aufgrund der Coronakrise sehr intensiv trainiert, aber Training und ein Turnier sind dann halt doch zwei verschiedene Paar Schuhe. Ich habe viele Fairways getroffen, starke Eisenschläge gemacht und auch gut geputtet. Das war heute vom Tee bis zum Grün sehr solide“, war Wolf mit ihrer Leistung rundum zufrieden. Der Sieg der 31-Jährigen ist umso bemerkenswerter, da ihre Proberunde am Mittwoch aufgrund starker Regenfälle buchstäblich ins Wasser gefallen war und Wolf heute ihre allererste Runde im GC Schloss Ebreichsdorf spielte.

Lechner verpasst Amateur-Sieg haarscharf

Aus niederösterreichischer Sicht zeigte auch GC Föhrenwald-Ass Maximilian Lechner auf. In der Amateurwertung der Herren muss sich der Lieslinger, nahe Gloggnitz, nur Niklas Regner um einen Schlag geschlagen geben. Clubkollege Markus Habeler holte mit einer 70er-Runde den geteilten achten Platz in der Gesamtwertung, war damit schlaggleich mit der ehemaligen Österreichischen Nummere eins Markus Brier, der einer der Initatoren des Audi Circuits ist. Die vierteilige Serie soll Österreichs Profis und Amateure die Möglichkeit geben nach der Corona-Pause wieder Turnierryhythmus aufnehmen. Die heimischen Aushängeschilder wie Bernd Wiesberger, Matthias Schwab und Sepp Straka fehlen bei der Serie. Weitere geht es am 11. Juni im GC Donnerskirchen (direkt am Neusiedler See). Das Finale ist eine Doppelrunde im GC Murhof am 25./26. Juni.

Ergebnisse

Gesamtwertung

1. Emma Spitz                          64 Schläge

2. Christine Wolf                      65

3. Gerhard Folk                         66

4. Oliver Rath                            67

5. Daniel Hebenstreit              68

6. Alois Kluibenschädl junior 69

6. Lukas Nemecz                       69

8. Markus Brier                          70

8. Markus Habeler                    70

8. Niklas Regner                        70

8. Ian Campbell                         70

8. Claude Grenier                      70

Profis

1. Christine Wolf                       65

2. Gerhard Folk                         66

3. Oliver Rath                            67

Amateure Damen

1. Emma Spitz                           64

2. Anna Neumayer                   72

3. Marlene Kresbach               74

Amateure 

1. Niklas Regner                      70

2. Maximilian Lechner           71

3. Florian Schweighofer        74