Thiem-Match verschoben: Nun am Donnerstag um 10.00 Uhr. Nach dem Ausfall des kompletten Mittwoch-Programms beim Masters-1000-Turnier und auch dem WTA-Premier-Turnier in Rom kommt es am Donnerstag zu einem Mega-Tag. Betroffen ist davon u.a. auch Dominic Thiem.

Von Redaktion, APA. Update am 16. Mai 2019 (08:45)
APA (AFP)
Regen machte Tennisspielen in Rom am Mittwoch unmöglich

Das Zweitrundenmatch des Lichtenwörthers gegen den Spanier Fernando Verdasco war ebenfalls ins Wasser gefallen. Thiem muss schon um 10.00 Uhr auf den Platz und möglicherweise zweimal im Einzel antreten.

Der als Nummer 5 gesetzte Österreicher möchte seine 0:3-Bilanz gegen den 35-Jährigen verbessern und erstmals gewinnen. Sollte ihm dies gelingen, müsste der diesjährige Indian-Wells- und Barcelona-Champion sogar ein zweites Single bestreiten und im 4. Match nach 10.00 Uhr gegen den bereits für das Achtelfinale qualifizierten Russen Karen Chatschanow antreten. Ein klarer Nachteil für den Sieger aus Thiem/Verdasco jedenfalls.

Auch die Top 3, Novak Djokovic, Rafael Nadal und Roger Federer, müssten im Falle eines Sieges am Donnerstag zweimal auf den Platz, um den entstandenen Rückstand im Turnierplan aufzuholen.

Wir hatten am Mittwochabend berichtet:

Thiem-Match in Rom auf Donnerstag verschoben

Der anhaltende Regen hat fast das gesamte Mittwoch-Programm beim Herren- und Damen-Großturnier in Rom nach stundenlangem Zuwarten "weggewaschen": 

Ein Betroffener war u.a. auch Österreichs Tennis-Star Dominic Thiem, dessen Zweitrundenmatch gegen den Spanier Fernando Verdasco auf Donnerstag verschoben wurde.

Noch waren vier Matches, darunter der Schlager von Madrid-Sieger Novak Djokovic (SRB-1) gegen Kanadas Jungstar Denis Shapovalov für Mittwochabend angesetzt. Der genaue Terminplan für Donnerstag folgt später.