Radsport-Bundesliga im Erlauftal und im Weinviertel. Die erneut zehn Rennen umfassende Radsport-Bundesliga wird am Sonntag wieder mit dem Saisoneröffnungsrennen in Leonding eingeläutet. Die Erlauftaler Radsporttage, die heuer erstmals in Wieselburg stattfinden werden, sind zum ersten Mal im Programm. Auch in Korneuburg wird gefahren.

Von APA Red. Erstellt am 20. März 2019 (13:41)
Rocksweeper/Shutterstock.com
Symbolbild 

Die Titelkämpfe im Einzelzeitfahren (19. Mai am Ossiacher See) und im Mannschaftszeitfahren (21. September am Attersee) gehören ebenfalls dazu. Neu ist das zum Abschluss am 5. Oktober angesetzte Dittrich-Gedenkrennen in Korneuburg.

Im Vorjahr gewann Riccardo Zoidl die Liga-Einzelwertung vor seinen Felbermayr-Teamkollegen Stephan Rabitsch und Lukas Schlemmer. In der Mannschaftswertung setzte sich ebenfalls die Welser Equipe durch. Zoidl, der in die World Tour zurückgekehrt ist, und Schlemmer fahren heuer nicht mehr für die Oberösterreicher. Rabitsch gehört mit Neuzugang Andi Bacj erneut zu den Topfavoriten.

Ihre Herausforderer kommen aus den anderen österreichischen Continental-Teams um die Maloja Pushbikers mit Schlemmer, Vorarlberg-Santic mit Daniel Federspiel, Tirol KTM mit Patrick Gamper, Hrinkow Advarics Cycleang und Sportland NÖ. Bei etlichen Rennen werden aber auch wieder ausländischen Mannschaften teilnehmen.

Termine Rad-Bundesliga 2019

24. März: Radsaison-Eröffnungsrennen in Leonding (OÖ)

01. Mai: Grand Prix Vorarlberg in Nenzing (V)

19. Mai: Staatsmeisterschaften Einzelzeitfahren am Ossiacher See (K)

02. Juni: Grand Prix Südkärnten in Völkermarkt (K)

30. Juni: Staatsmeisterschaften in Mondsee (OÖ)

27. Juli: Grand Prix Sportland NÖ Erlauftaler Radsporttage (NÖ)

01. September: Berg-Staatsmeisterschaften Schwaz (T)

15. September: Grand Prix Judendorf/Straßengel (St)

21. September: King of the Lake Teamzeitfahren am Attersee (OÖ)

05. Oktober: Peter-Dittrich-Gedenkrennen Korneuburg (NÖ)