Glücklich im Happyland. STAATSMEISTERSCHAFTEN / Einmal Gold, einmal Silber und zweimal Bronze für Pressbaums Spieler in Klosterneuburg.

Erstellt am 09. Februar 2011 (00:00)
NOEN
Hatten Pech mit der Schiedsrichterin. Damendoppel Lilli Grutter und Sonja Langthaler.ZVG
NOEN
x

VON CLAUS STUMPFER

Die Staatsmeisterschaften im Klosterneuburger Happyland hätten für die Asse des ASV Pressbaum kaum erfolgreicher ausfallen können. Roman Zirnwald wurde mit Simone Prutsch Mixed-Staatsmeister und mit Luka Wraber Vizemeister im Herrendoppel. Lilli Greutter/Ralph Bittenauer belegen Rang drei im Mixed. Ebenfalls Rang drei gab es im Damendoppel für Sonja Langthaler/Lilli Greutter. Luka Wraber, Wr. Neustädter Leihspieler in Diensten Pressbaums, sicherte sich zudem im Herreneinzel-Silber.

Roman Zirnwald war als Staats- und Vizestaatmeister, neben Alexandra Mathis und Simone Prutsch sogar der erfolgreichste Teilnehmer. Lilli Greutter (zweimal Bronze), Sonja Langthaler und Ralph Bittenauer (einmal Bronze) sicherten sich so wie Zirnwald in den Doppelbewerben ihre Podestplätze.

Gleich zu Beginn der Staatsmeisterschaft gab es einen Sieg im Mixed, der wohl für alle recht unerwartet, dafür aber umso erfreulicher war. Benni Schlemmer/Sonja Langthaler bezwangen die favorisierten Matthias Bertsch/Sarina Kohlfürst in einem attraktiven Spiel in drei Sätzen.

Danach kam es zur direkten ASV-Begegnung Ralph Bittenauer/Lilli Greutter gegen Benni Schlemmer/Sonja Langthaler. Ralph und Lilli „entzauberten“ dabei die Sensationssieger der Vorrunde, sicherten sich einen verdienten 2-Satz-Sieg und mit einer späteren Niederlage letztendlich Platz drei am Stockerl.

Youngsters besiegen die   starken Trojan-Brüder

Eine wirkliche Sensation lieferten Ralph Bittenauer/Benni Schlemmer. Sie besiegten das hoch favorisierte Brüderpaar Michael und Dominik Trojan und unterlagen erst in einem guten Spiel gegen die späteren Dritten.

Langthaler, Bittenauer und Philip Katsaros überstanden auch in den Einzeln die eine oder andere Begegnung. „Der Schwerpunkt im Training lag jedoch zuletzt klar bei den Doppeldisziplinen“, hatte auch ASV-Trainer Roman Zirnwald von ihnen keine Sensationen erwartet. Pressbaums Leihspieler Luka Wraber, der zuletzt in der Bundesliga auf der Einserposition von Sieg zu Sieg gestürmt war, fand im Happyland erst im Finale in Österreichs Nummer eins Michael Lahnsteiner seinen Meister - die Niederlage fiel mit 11:21, 9:21 deutlich aus!

Langthaler/Greutter waren als Dritte im Damendoppel die jüngsten Teilnehmer am Podest. Unglaublich stark präsentierte sich einmal mehr Nationalkaderspieler Roman Zirnwald. Mit Simone Prutsch sicherte er sich im Mixed den Staatsmeistertitel und in einem atemberaubenden Herrendoppel-Finale gegen die Langzeitchampions Jürgen Koch/Peter Zauner mussten sich Roman Zirnwald/Luka Wraber erst im dritten Satz knapp geschlagen geben. „Es gab schon lange kein Spiel unter Österreichern, was derart hochkarätig ablief“, lobte ASV-Nachwuchskoordinator Werner Langthaler.

Philip Katsaros war mit dem Jugendlichen Dominik Stipsits im Herrendoppel im Einsatz und gemeinsam zeigten sie ansprechende Leistungen. „Der Zusammenhalt in Niederösterreich ist derzeit einmalig“, sieht sich Langthaler in seiner Meinung bestätigt, dass man nur gemeinsam zum Erfolg kommen kann.