LC Wienerwaldsee "versilbert" seine Läufer. LCW-Obmann Werner Fürnkranz und sein Klubkollege Günther Samitz sicherten sich in ihren Klassen Vize-Landesmeistertitel.

Von Claus Stumpfer. Erstellt am 05. September 2018 (01:46)
privat
Werner Fürnkranz (l.) durfte sich bei den NÖ Landesmeisterschaften über Rang zwei in der M 45 beim 10-km-Straßenlauf freuen.

Am Samstag fanden im Rahmen des 33. Langenloiser Weinstadtlaufes die NÖ Meisterschaften im 10-km-Straßenlauf statt. Start und Ziel befanden sich im neu gestalteten Stadion, in dem auf der Tartanlaufbahn gestartet wurde. Anschließend ging es über den Trainingsfußballplatz auf die Stadtrunde mit 2,5 Kilometern Länge, die viermal zu absolvieren war.

„Aufgrund des anhaltenden Starkregens wiesen die zahlreichen nicht asphaltierten Passagen einen tiefen Boden auf“, empfand LCW-Obmann Werner Fürnkranz die Strecke „schon fast mehr als Trail, denn als Stadtkurs“. Zahlreiche Kurven und einige 180 Grad Kehren, sowie die Wechsel von der Bordsteinkante auf die Fahrbahn verlangten den Athleten volle Konzentration ab. „Persönliche Bestzeiten waren daher keine zu erwarten“, lacht Fürnkranz, der sich mit Platz zwei in der M 45, ebenso wie Günther Samitz in der M 60, den Masters-Vizemeistertitel in seiner Altersklasse für den LCW schnappte. Walter Zugriegel stand als Dritter in der M 65 ebenfalls am Podest, welches Karl Trummer als Vierter in der stark besetzten M 50 knapp verpasst hat.

„Aufgrund des anhaltenden Starkregens wiesen die zahlreichen nicht asphaltierten Passagen einen tiefen Boden auf“

Trotz des widrigen Wetters waren die Landesmeisterschaften heuer mit 48 Startern bei den Männern und 21 bei den Damen stärker besetzt als im Vorjahr, als die enorme Hitze in Bruck/Leitha viele Läufer von einem Start abgehalten hatte.

Fürnkranz freut sich jedenfalls mit Rang neun bei den Landesmeisterschaften in der allgemeinen Klasse über ein Top-10-Ergebnis und über einen tollen fünften Platz in der Teamwertung zusammen mit Trummer und Samitz (1:59:22 Stunden). Insgesamt waren zwölf Teams am Start, wobei sich die ULC Roadrunners Klosterneuburg, vor dem LC Waldviertel und dem ULC Langenlois durchgesetzt hat. Landesmeister wurde Christoph Laister vom LC Waldviertel in 33:09 Minuten. Bei den Damen war Bianca Starha vom HSV Wr. Neustadt in 40:34 Minuten die Schnellste.

„Das Organisationsteam vom ULC Langenlois hat großartige Arbeit geleistet und trotz Katastrophenwetters für einen reibungslosen Ablauf gesorgt“, lobt Fürnkranz.