Nico Schaller schafft EM-Limit. Der Purkersdorfer Nico Schaller springt beim Diving Cup von Amsterdam zu Bronze und damit zur Europameisterschaft.

Von Claus Stumpfer. Erstellt am 24. April 2019 (02:35)
privat
Nico Schaller (Mitte) mit seinen erfolgreichen Klubkollegen von der Schwimmunion Wien, Selina Staudenherz und Alex Hart.

Einen großartigen Wettkampf hat der 18-jährige Purkersdorfer Nico Schaller beim ADC Amsterdam Diving Cup gezeigt. In einem Klassefeld sprang er vom 1-m-Brett im Herrenbewerb sensationell zur Bronzemedaille. Mit 331,00 Punkten schaffte er auch klar das Limit für die Europameisterschaft der allgemeinen Klasse. Die Titelkämpfe finden heuer im August in der ukrainischen Hauptstadt Kiew statt.

Auch Nationalteamcoach Siefken darf sich freuen

Ein schöner Erfolg auch für Jann Hendrik Siefken, der erst im Vorjahr vor dem Start in die Hallensaison zum neuen Fachwart für Wasserspringen bestellt worden war und dieser Sparte im OSV nun vorsteht. Grete Kugler hatte das Amt über rund zwei Jahrzehnte innegehabt und beendete ihre Tätigkeit aus gesundheitlichen Gründen. Siefken ist eigentlich internationaler Wertungsrichter.

Die Wettkämpfe in Amsterdam waren für das fünfköpfige OSV-Team überhaupt eine Reise wert. Alle gestarteten OSV-Sportler schafften den Sprung ins Finale, neben Schaller kam Alex Hart (Vorkampf-Sieger) auf den vierten und Dariush Lotfi auf den sechsten Platz. Selina Staudenherz erreicht im Vorkampf der Damen vom 3-m-Brett mit 230,60 Punkten als Dritte das Finale und wurde am Ende starke Sechste. Und auch Cara Albiez, die Jüngste in der Mannschaft, schaffte es vom 3-m-Brett ins Finale der B-Girls, bei denen sie ebenfalls Sechste wurde.