„Wollen nun punkten“

Erstellt am 01. Oktober 2013 | 20:02
Lesezeit: 2 Min
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
Web-Artikel 5321
Foto: NOEN
Vorschau / Mauerbach spielt in den nächsten beiden Runden gegen die Tabellenschlusslichter und hofft deshalb auf eine Trendumkehr.
Von Martin Gruber

1. Klasse Nordwest. Gerade rechtzeitig ist der FC Purkersdorf in Form gekommen. In der nächsten Runde steht die Begegnung mit Tabellenführer Obritz auf dem Programm. Das allerdings zu Hause, wo in dieser Saison noch kein Sieg geglückt ist.

Während sich der FC Purkersdorf allmählich im Aufwind befindet, ist beim SC Wiesbauer Mauerbach Trübsalblasen angesagt. Abwehrchef Klaus Fiala musste zuletzt in der Schlussphase wieder ausgewechselt werden, dazu wird Peter Bannauer wegen seiner ausgekelten Schulter wohl auch fehlen und Valentin Payerl ist gesperrt.

Dafür dürften Manuel Fortmüller und Dominic Palla zurückkehren. „Mit den Tabellenschlusslichtern Muckendorf und Grabern stehen nun zwei schlagbare Gegner am Programm“, wäre auch Obmann Gerald Schober enttäuscht, wenn man mit weniger als sechs Punkten aus den Partien gehen würde.

1. Klasse West-Mitte. Der frischgebackene Tabellenführer aus Gablitz bekommt es in der nächsten Runde mit Bischofstetten zu tun. Das 1:0 gegen den SC St. Pölten und die Tabellenführung dürfte der erfolgshungrigen Elf von Stefan Gogg noch zusätzlich Flügel verleihen. Zu unterschätzen ist Bischofstetten allerdings nicht. Mit dem 2:2 gegenLoosdorf, haben sie Gablitz erst an die Spitze gebracht.

Von Pressbaum wird in der nächsten Runde nahezu schon ein Sieg erwartet. Das Tabellenschlusslicht Statzendorf ist zu Gast. „Kein Spiel ist in der 1. Klasse West-Mitte leicht“, versucht Trainer Michael Auer ein wenig den Druck von den Schultern seiner Elf zu nehmen.