Fischamend

Erstellt am 11. Juli 2018, 02:55

von Raimund Novak

Carnuntum Legionaries: "Es ist Zeit aufzusteigen“. Mit der Erweiterung des Trainerstabes und des Kaders soll Fischamend der Sprung in die dritte Liga gelingen.

„Eine Klasse rauf“ – lautet auch das Motto von Legionaries-Spieler Alexander Ernst  |  Novak

In der letzten Meisterschaftsrunde bei den Danube Dragons schrammten die Carnuntum Legionaries nur knapp an einem Sieg vorbei. Für den Aufstieg in die dritte Division hätten die Fischamender, aufgrund der hohen Heimniederlage gegen die Wiener, ohnedies einen Sieg mit 24 Punkten Unterschied benötigt.

Natürlich war auch der Einstieg des ungarischen Vertreters Fehérvár Enthroners, das aufgrund dessen Leistungsstärke sehr umstritten war, ein Grund für das erneute „Scheitern“ in der Liga. Geht es nach Obmann und Cheftrainer Andreas Rohringer, soll dieses Ziel in der nächsten Saison umgesetzt werden. „Es ist an der Zeit, endlich aufzusteigen.“ Schon jetzt werden dafür alle Hebel in Bewegung gesetzt. So soll das Trainerpersonal mit Topleuten erweitert werden und auch der Kader wird mit einigen Spielern aus höheren Ligen aufgestockt.

Mit Andreas Winter und Daniel Koller sind aktuell bereits zwei ehemalige Spieler der Mödlinger Rangers bei den Legionaries, die ab der Saison 2019 coachen und spielen zugleich. „Es gibt außerdem Anfragen von ehemaligen AFL- und Division I-Spielern“, verspricht Rohringer noch den einen oder anderen Kracher. „In der abgelaufenen Saison haben wir unser Hauptaugenmerk auf die Organisation gerichtet, nun wird das Geld in Trainer und Equipment investiert“, betont der Obmann außerdem, dass auch die Nachwuchsprojekte nicht zu kurz kommen werden.