Legionaries stehen erstmals im Playoff. Fischamend lieferte gegen die Vikings Super Seniors ab und steht nach dem Erfolg im Halbfinale der Division vier.

Von Raimund Novak. Update am 02. Juli 2019 (10:55)

Im letzten Ligaspiel der Conference B legten die Fischamender noch einmal einen Zahn zu und fegten die Vikings Super Seniors mit einem hohen Sieg vom Platz. Das Gästeteam aus Wien, das grundsätzlich Männer über 30 Jahre im Kader hat, wurde bereits in den ersten Minuten voll beschäftigt.

Beim Stand von 14:0 für Fischamend gelang den Hausherren sogar ein Sack kurz vor der Endzone der Vikings. Die Höchststrafe im Football – denn es folgte ein First Down mit nur einem Yard bis zur Endzone für die Legionaries. Diesen schloss Clemens Bauer mit einem Passspiel-Touchdown souverän ab.

Bis zur Halbzeitpause war eine komfortable 26:0-Führung herausgespielt. Matchwinner war der Quarterback. Stefan Taferner lieferte sechs Passing-Touchdowns und setzte mit einem eigenen Ballbesitz in der Endzone zum 51:13-Endstand noch einen drauf.

Der Klub Carnuntum Legionaries Fischamend steht somit erstmals in der Vereinsgeschichte im Playoff der Division vier. Gegner im Halbfinale am 20. Juli sind die Steelsharks aus Traun. Das erste Duell steigt in Oberösterreich.