Kollision der Welten. Celo-Sisters waren in Slowenien am Start. Das Aufwärmen für die EM lief für Funda Celo aber nicht ganz nach Wunsch.

Von Claus Stumpfer. Erstellt am 12. März 2019 (00:48)
privat
Für Neulengbachs Funda Celo war diesmal bereits im Semifinale des Hauptbewerbs Schluss.

Die internationalen slowenischen Meisterschaften waren am Wochenende das Ziel des Landeskaders A von Karate Niederösterreich, also jener Athletinnen, die auch dem Nationalkader angehören. Kristin Wieninger nutzte es als „Aufwärmturnier“ für die Europameisterschaften am Monatsende, für die Neulengbacher Celo-Sisters ergab sich die Gelegenheit, bei den Slovenia Open weitere internationale Erfahrung zu sammeln.

„Die große Herausforderung für unsere Athletinnen war der Umstand, dass in Slowenien hauptsächlich der Shotokan-Stil praktiziert wird, während wir vorwiegend Goju- und Shito-Ryu präsentieren“, berichtet Zen-Tai-Ryu- St.-Pölten-Boss Erhard Kellner vom „Aufeinandertreffen zweier Welten“.

Das merkten Heeressportlerin Kristin Wieninger und SLZ/HASL-Athletin Funda Celo in der allgemeinen Klasse, die im Viertel- beziehungsweise Semifinale ausschieden. Beide gewannen aber jeweils in ihrer Trostrunde und sicherten sich Bronze.

Gold hingegen gab es bei den Minikadetten (U 14) durch Sima Celo, die alle vier Duelle gegen ihre Gegnerinnen aus Slowenien glatt mit 5:0 gewinnen konnte. Ein ähnlicher Lauf schien Schwester Isra bei den Kadetten (U 16) zu gelingen. Mit Siegen über Nadizar, Novak und Schwester Sima katapultierte sie sich ins Finale, in dem sie knapp mit 2:3 Kampfrichterflaggen „versilbert“ wurde. Sima belegte in dieser Klasse Rang fünf.

Last but not least kam Funda Celo bei den Juniorinnen (U 18) nochmals zum Zug: Nach Freilos und Siegen über Muharemovic und Cesar erreichte sie problemlos den Goldkampf, bei dem sie über Ganzitti, die zuvor ihre Schwester Isra ausgeschaltet hatte, siegreich blieb. Isra gewann aber die Trostrunde gegen Nadizar und Cesko, holte sich daher zusätzlich Bronze. Erstmals mit den „Großen“ durfte auch die jüngste der Celo-Sisters, die siebenjährige Hilal mitmachen, und verpasste in der U-8-Kategorie mit 2:3 nur knapp das Podest.

Am Wochenende geht es weiter mit den NÖ Landesmeisterschaften in Herzogenburg, und dann wartet in Madrid die Wettkampfvorbereitung für die EM in Guadalajara, wo Kristin Wieninger (Kata Einzel und Team) sowie Funda Celo und Verena Köfinger (beide Kata Team) am Start sein werden.