Illes holt fünften Titel für Union. Duathlon-Weltmeisterin ist für die St. Pöltner Sportunion ein Erfolgsgarant. Über 10.000 Meter holte sie erneut einen Staatsmeistertitel und blieb nur eine halbe Minute unter Mayers Ösi-Rekord.

Von Claus Stumpfer. Erstellt am 26. März 2019 (01:44)
NOEN
Sandrine Illes lief noch schnell zum Staatsmeistertitel, ehe sie sich wieder auf den Duathlon konzentriert.

Am Samstag fanden die 10.000-m-Staatsmeisterschaften im grenznahen Regensburg in Deutschland und damit erstmals auf ausländischem Boden statt. Bei frühlingshaft warmen Temperaturen um 17°C bestritt das große Feld mit allen bayrischen Spitzenläufern die 25 Stadionrunden.

Bei den Damen lief die bei Laufbewerben für Union St. Pölten startende Duathlon-Weltmeisterin Sandrina Illes in der ersten Rennhälfte mit der starken Deutschen Miriam Dattke mit, die im ersten Rennen der Saison das U-23-EM-Limit (34:35) klar unterbieten konnte.

Illes hatte sich schon vor dem Start mit der Lokalmatadorin abgestimmt, was sie laufen möchte. „Ich wusste, dass die 33:00 für mich derzeit zu schnell sind, aber ich wollte nicht alles allein laufen“, blieb sie daher die ersten fünf Kilometer an der Deutschen dran.

„Danach lief ich die zweite Hälfte alleine und bin trotzdem mit 34:01 Minuten persönliche Bestzeit gelaufen. Aber mein Winteraufbau war nicht so gut wie erhofft und eigentlich wollte ich nun schon auf einem Level von 33:30 sein. Aber da ich erst eine Lungenentzündung auskurieren musste, bin ich überrascht, dass es schon so gut lief“, kommentierte die 32-Jährige, nicht unzufrieden.

„Die Zeit von Sandrina ist wirklich beeindruckend, zumal die Vorbereitung wirklich schwierig war. Die Tatsache, dass Sandrina jetzt nur mehr weniger als eine halbe Minute vom NÖ Rekord von Andrea Mayer entfernt ist, unterstreicht das zusätzlich“, zeigt sich NÖ Leichtathletik-Präsident Gottfried Lammerhuber begeistert.

Nach den 3000 Metern in der Halle (2x), Crosslauf, 5000 Meter und 10 Kilometer Straße ist das bereits die fünfte Laufdistanz, bei der Illes für die Union St. Pölten einen Staatsmeistertitel geholt hat.

Ab jetzt hat bei Illes aber der Duathlon wieder den Vorrang. Am 27. April steht die Weltmeisterschaft in ihrer Spezialdisziplin an, nächste Woche geht es bereits nach Frankreich für ein Grand-Prix-Rennen.