Erstellt am 12. Juni 2018, 02:23

von Nina Gamsjäger

St. Pöltner Festwochenschwimmen mit neuem Startrekord. Das internationale St. Pöltner Festwochenschwimmen des ESV St. Pölten ging auch heuer wieder im Citysplash in Szene.

Die 22.köpfige ESV-Mannschaft war beim eigenen St. Pöltner Festwochenschwimmen sehr erfolgreich.  |  NOEN, privat

27 Vereine, davon neun aus Tschechien, Ungarn und Slowenien, gingen mit insgesamt 544 Teilnehmern beim diesjährigen Festwochenschwimmen des ESV St. Pölten an den Start. „Es war bis jetzt das am stärksten besuchte Festwochenschwimmen“, freut sich ESV-Obmann Werner Schwarz über den Erfolg des Schwimm-Events bei perfekten Bedingungen.

Mit 22 Teilnehmern war der ESV St. Pölten bei seinem Heim-Event vertreten: Am erfolgreichsten schnitten dabei Selina Lenz und Julian Gugerell ab. Lenz wurde über 200-m-Freistil und 100-m-Schmetterling jeweils Zweite sowie über 100-m-Rücken und 100-m-Freistil Dritte. Gugerell durfte sich über 100-m-Brust über die Silbermedaille freuen, über 200-m-Freistil wurde er Dritter.

Auch die Staffelbewerbe bedeuteten für die St. Pöltner Nachwuchsschwimmer gleich zwei Medaillen: Ilvy Teufel, Lisa Koban, Selina Lenz und Anika Petermann erreichten über die 4x100-m-Lagenstaffel den zweiten Platz, über 4x100-m-Freistil schwammen Petermann, Teufel, Lenz und Carina Hozmann auf Platz drei.

Beim Festwochenschwimm-Meeting wurde traditionell auch wieder der St. Pöltner Festwochenpreis vergeben. Bewertet wurden hierfür der stärkste 100- beziehungsweise 200-m-Bewerb sowie der stärkste 200-m-Lagen-Bewerb. Die Schwimmer mit den daraus resultierenden meisten Punkten waren Nina Gangl vom ASKÖ Stockerau und Matej Sabojnik aus Tschechien.

Die Vorbereitungen für den nächsten Wettkampf in St. Pölten laufen bereits, weiß Schwarz: „Am 30. Juni und 1. Juli tragen wir im Citysplash die NÖ Landesmeisterschaften aus“, geht es für ihn und seine zahlreichen freiwilligen Helfer vom ESV also direkt weiter.