Myers: Das Ende folgte vor dem Anfang. St. Pölten verlängert Probevertrag von Wesley Myers nicht und holt Kelvin Lewis.

Von Manuel Burger. Erstellt am 10. September 2019 (02:43)
David Aichinger
Symbolbild

Die SKN Basketballer haben sich nach knapp zwei Wochen von Wesley Myers getrennt und dessen Probevertrag nicht verlängert. „Wir haben uns mehr erwartet. Er hat die Rolle des Leaders nicht erfüllt“, erörtert Headcoach Andreas Worenz.

Die Entscheidung fiel leichter, da der Ersatz schon ante portas stand: Kelvin Lewis. „Wir wollten ihn schon davor“, schildert Worenz. Da sich ein Engagement des 31 Jahre alten US-Amerikaners in Griechenland zerschlug, schlug St. Pölten zu. Der Guard war aufgrund seiner Lebensgefährtin ohnehin gerade in der Steiermark …

„Er ist größer, athletischer und ein guter Werfer“, ist Worenz vom 1,95 Meter großen Neuzugang überzeugt. Lewis bringt gegenüber dem 24 Jahre alten Myers natürlich auch deutlich mehr Routine mit und hat in Europa schon (fast) alles gesehen: Griechenland, Schweden, Finnland, Rumänien, Ungarn, Ukraine und zuletzt Deutschland, in der 2. Liga bei Trier. Am Freitag trainiert Lewis das erste Mal mit der Mannschaft mit.

Beruflich bedingt wird Christoph Böck-Koroschitz wie schon in der Vergangenheit geplant, nun in dieser Saison wirklich kürzer treten und, wenn Not am Mann ist, nur mehr im Training aushelfen. Nach nur einer Saison haben sich auch die Wege von Dorian Lacic und St. Pölten getrennt, da Lacic die Erwartungen in der letzten Spielzeit nicht erfüllte. Der SKN wird somit mit fünf Neuen und einem Kader von 15 Mann in die erste Superligasaison am 29.9. starten.