Crosslauf ist bereits jetzt restlos ausgebucht. Die Vorbereitungen für den 8. Ruppersthaler Mammut Crosslauf sind voll im Gange. Das Event ist bereits jetzt restlos ausgebucht.

Von Bernhard Kapeller. Erstellt am 04. Dezember 2019 (01:55)
Für die 200 Teilnehmer geht es zweimal rund um die berühmte Mammutfundstelle.
Wolfgang Stritzl

Wie jedes Jahr zu Maria Empfängnis geht der Ruppersthaler Mammut Crosslauf wieder am 8. Dezember über die Bühne. Die Teilnehmeranzahl ist dabei aus organisatorischen Gründen auf 200 Läufer begrenzt. Wie jedes Jahr ist diese Zahl bereits seit einigen Wochen erreicht und die Veranstaltung somit erneut restlos ausgebucht.

Neu beim Mammut Crosslauf ist die erstmals professionelle Zeitnehmung. In den Startnummern ist der Zeitnehmungschip bereits integriert. Der restliche Ablauf bleibt aus bewährten Gründen unverändert. Start ist um 11 Uhr bei der Jagdhütte in Ruppersthal.

Die paläolithische Mammutfundstelle mit den berühmt berüchtigten Streckenabschnitten, wie „Mammutfalle“ und „Hoad“, wird im Zuge des Laufes zweimal umrundet. Die Gesamtdistanz beläuft sich auf sehr selektive 5,4 Kilometer, welche über Schotter-, Wald- und Wiesenwege führen.

Für Stimmung und Unterhaltung sorgen DJ Sebastian und Moderator Martin. Die Strecke ist kurz vor 12 Uhr für alle Zuseher zum Abwandern frei. Für jeden Läufer und Zuseher gibt es ausreichend warmes Essen sowie warme und kalte Getränke. Darüber hinaus kann man während der gesamten Veranstaltung für das Ruppersthaler Adventfenster spenden, welches karitative Zwecke unterstützt. Der Mammutlauf hat somit nicht nur für Sportler einiges zu bieten. Vorbeikommen lohnt sich.