Jubiläum des Waldviertler Laufcups. Der Waldviertler Laufcup wird dieses Jahr bereits zum 30. Mal ausgetragen. Bestehend aus zehn Bewerben wurden auch zwei neue Läufe in das Programm aufgenommen.

Von Tanja Richter. Erstellt am 13. Februar 2019 (02:48)
Bernd Dangl
Die 29. Auflage des Waldviertler Laufcups konnte bei den Frauen Anna Holzmann (rechts) gewinnen. In Horn startet die 30. Auflage.

Wie im Vorjahr startet der Waldviertler Laufcup mit dem traditionellen Horner Stadtlauf. Neu im Programm befindet sich der Reingerser Friedenslauf. Dieser findet zwar schon zum dritten Mal statt, zählt jedoch erstmals zum Laufcup dazu.

Eine Premiere gibt es auch in Gmünd mit dem „Werbeprofi Moonlightrun“. Aufgrund der abendlichen Startzeit und der Veranstalter-Idee, mit Lichter- und Musikshows ein besonders Flair zu schaffen, hat Gmünd durchaus das Potenzial für das absolute Cup-Highlight. Dieser Laufbewerb wird anstelle des früheren Gmünder Sporttag ausgetragen werden. Das Finale wird, ebenfalls wie bei der letzten Auflage, in Litschau über die Bühne gehen.

"Wir sind froh, dass es zwei neue Stationen gibt"

Im Rahmen des Finales werden auch die Sieger der Gesamtwertung geehrt. Für die Cupwertung ist die Teilnahme an mindestens sechs Cupläufen erforderlich. Michael Schiffer, Obmann des LC Waldviertel, sieht dem Laufcup schon mit viel Vorfreude entgegen: „Wir sind froh, dass es zwei neue Stationen gibt, damit wir wieder ausreichend Bewerbe haben.“

Ein besonderes Highlight soll bei der Jubiläumsausgabe eben der erwähnte der Moonlightrun in Gmünd werden. „Damit weichen wir zum Einen der Sommerhitze aus und zum Anderen schließen wir uns damit, den zuletzt immer beliebteren werdenden und erfolgreichen Formaten von großen Läufen an.“

Nicht mehr ausgetragen wird hingegen der teilnehmerstarke Waidhofner Stadtlauf (die NÖN berichtete).