Sieghartser Jubel nach 3:1-Erfolg gegen Ybbs. Groß Siegharts/Zwettl strauchelte gegen Ybbs nur einmal kurz, feierte einen souveränen Heimsieg.

Von NÖN Redaktion. Erstellt am 04. Dezember 2019 (01:41)
Jubel bei der SG Groß Siegharts/Zwettl nach dem Heimsieg über Ybbs: Kapitänin Barbara Bauer, Irina Dangl, Verena Dangl, Bianca Dintl, Johanna Fritz, Nicole Kober, Lucia Mayerhofer, Julia Steurer, Petra Mayrhofer, Alicja Fitko sowie die Coaches Anja Schiller und Kerstin Steinbauer.
privat

Am Samstag empfingen die Damen der Spielgemeinschaft Groß Siegharts/Zwettl die SU Hotvolleys aus Ybbs an der Donau.

Top motiviert starteten die Heimischen in den 1. Satz der Partie, setzten die Gegnerinnen von Anfang an durch starke Angriffe unter Druck. Effektive Services von Petra Mayrhofer und effizienten Angriffen, vor allem von Mittelblockerin Verena Dangl, verhalfen zu einem schnellen Vorsprung von 10 Zählern. Der erste Satz endete mit 25:13 für die Waldviertlerinnen.

Wie so oft ließ im zweiten Satz jedoch die Konstanz der Mannschaft nach. Fehler schlichen sich in jedem spielerischen Element ein. Schnell war man im Rückstand. Ab Mitte des Satzes fingen sich die Mädels wieder, konnten aber nur mehr Schadensbegrenzung betreiben – 18:25.

Nach 45 Minuten stand es somit 1:1 und die Gastgeberinnen mussten wieder einmal schmerzlich feststellen, dass sie sich auch nach einem relativ deutlichen Satzgewinn nicht auf den Lorbeeren ausruhen dürfen. Jetzt hieß es Eigenfehler reduzieren.

Dies gelang auch und man fand im dritten Satz wieder zur gewohnten Stärke zurück. Die Gegnerinnen konnten lediglich neun Punkte erzielen. Im vierten Satz war man schnell wieder in Front. . Die Ybbserinnen ließen jedoch nicht nach und kämpften gegen die drohende Niederlage, gingen kurz in Führung. Siegharts/Zwettl schlug aber wieder zurück, zeigte gute Verteidigungsarbeit. Nach 90 Minuten verwertete Kapitänin Barbara Bauer schließlich den Matchball, der der Spielgemeinschaft drei wichtige Punkte einbrachte.