Extremsportler Fanter lief 178km in 24 Stunden. Hans-Jürgen Fanter aus Weikertschlag absolvierte in Bad Blumau seinen ersten 24 Stunden-Lauf und war 178km unterwegs.

Von Bernd Dangl. Erstellt am 09. Juli 2020 (05:43)
Vorm Start zeigte sich Hans-Jürgen Fanter noch locker – nach über 178 gelaufenen Kilometern war er aber noch immer fit.
privat

Er gilt in der Waldviertler Ausdauersportszene als einer der ganz wenigen Spezialisten für die extremsten Herausforderungen: Hans Jürgen Fanter, 44-jähriger Athlet aus Weikertschlag/Thaya hat sich seit Jahren herausfordernden Events verschrieben, die für den „Normal-Bürger“ nur schwer vorstellbar sind. Sein jüngster Clou bedeutete aber auch für ihn eine Premiere: In Bad Blumau (Steiermark) absolvierte er nun seinen ersten 24 Stunden-Lauf.

Gestartet wurde am Samstag um 10 Uhr, gefinished exakt 24 Stunden später. Zu absolvieren galt es in dieser Zeit so oft als eben möglich eine 1,2km-Schleife. Fanter schaffte in diesen 24 Stunden unglaubliche 178,35 Kilometer und belegte in seiner Altersklasse M40 den siebenten Platz.

Eine konkrete Zielvorgabe wollte er sich vorab nicht setzen. „Ein Lauf ist kein Wunschkonzert. Mein längster Lauf bis dahin waren 18 Stunden, meine längste Distanz 130km.“ Nun hat Fanter beide Rekorde gebrochen. Am Samstag, 8 Uhr früh fand er sich am Startgelände ein. Als um 10 Uhr der Startschuss fiel, war er bis Sonntag, 10 Uhr in permanenter Bewegung. „Ich bin kein einziges Mal stehengeblieben, habe getrunken und gegessen, als ich mich weiterbewegt habe.“ So unter anderem auch zweimal eine Portion Spaghetti, die Fanter im Schnellschritt zu sich nahm. Über 19.000 Kalorien verbrauchte er laut seiner Uhr, die Müdigkeit hatte ihn nach der Siegerehrung nur dezent im Griff. „Ich hab‘ mir jetzt aber doch noch hier ein Zimmer genommen und werde mich dann zur Ruhe begeben“, lachte Fanter am Sonntagnachmittag.

Die nächsten Extrem-Herausforderungen hat er bereits am Radar: Im Oktober möchte er wieder bei der „Tour de Tirol“ starten, dort den 75km-Klassiker absolvieren. Im November steht wieder der „Wien Rundumadum“-Lauf am Programm, wobei Wien auf insgesamt 130 Kilometern umrundet werden muss.