Wrabers Olympia-Abenteuer nach zwei Niederlagen beendet. Für den geborenen Wr. Neustädter Luka Wraber ist der olympische Badminton-Bewerb nach zwei Auftritten beendet, nachdem der Niederösterreicher am Montag auch sein zweites Pool-Match in der Gruppe E verloren hat.

Von APA / NÖN.at. Erstellt am 26. Juli 2021 (04:36)
440_0900_262556_wrn11mz_wraber_c_heise.jpg
Badmintonspieler Luka Wraber
Sven Heise

Gegen den finnischen EM-Dritte Kalle Koljonen musste sich der Niederösterreicher in Tokio 0:2 (-13,-17) geschlagen geben. Nur mit dem Gruppensieg, den Wraber klar verpasst hat, ginge es weiter in die K.o.-Phase.

Koljonen begann stark und zog schnell auf 5:0 davon, ehe dem Österreicher der erste Punktgewinn gelang. Diese Hypothek konnte Wraber im ersten Satz nie mehr aufholen. Den zweiten Durchgang gestaltete Wraber zwar enger und behielt in einigen langen Ballwechseln die Oberhand, musste nach knapp 40 Minuten aber dennoch die Segel streichen.

Am Samstag hatte die Nummer 82 der Weltrangliste zum Auftakt gegen den Dänen Viktor Axelsen 0:2 verloren. Trotzdem gab sich Wraber in Hinblick auf sein zweites Spiel kämpferisch: "Jedes Match ist einzigartig, und ich werde Punkt für Punkt um den Sieg kämpfen".