Ducks siegen bei Offensivspektakel

Erstellt am 02. Juli 2022 | 15:22
Lesezeit: 2 Min
Baseball Symbolbild
Symbolbild
Foto: David Lee; Shutterstock.com
Wiener Neustadt und der heftige Wind fegten im Derby Schwechat vom Feld.

Die Diving Ducks Wr. Neustadt feierten zum Auftakt ihrer Drei-Spiel-Serie gegen die Schwechat Blue Bats einen kuriosen 26:16-Sieg. Den besseren Start erwischten noch die Gäste aus Schwechat, die bei stürmischen Bedingungen prompt mit 4:0 in Führung gingen. Auch im zweiten Inning schrieben die Blue Bats an und stellten zwischenzeitlich auf 6:0.

Doch diesmal hatte der amtierende Meister die passende Antwort parat und glich noch im selben Abschnitt aus. Von diesem Zeitpunkt an gelang es der Wr. Neustädter Offensive in jedem weiteren Inning anzuschreiben. Bei den Blue Bats wechselten sich erfolgreiche Offensive-Innings mit Innings ohne Runs ab, dennoch blieben sie stets in Schlagdistanz. Die Defensiven beider Teams fanden gegen den böigen Wind kein Rezept. 

Jonas Kreska als Matchwinner

Davon profitieren die Offensivabteilungen auf beiden Seiten. Während bei den Schwechatern vor allem Casey Brown und Spencer Murihead überzeugten, waren bei den Ducks Alessandro Zoufall und Ferdinand Obed nur schwer zu halten. Zu Beginn des achten Innings kämpften sich die Blue Bats noch einmal auf zwei Runs heran.

Dann stiegen die Gastgeber angeführt von einem entfesselten Jonas Kreska noch einmal ordentlichen auf das Gaspedal. Der junge Diving Duck schlug ein Triple bei null Outs und verfehlte einen Grand Slam nur knapp. Melvin Perdue und Elias Kreska legten At Bat nach. Letzterer beendete mit seinem zweiten Hit des Tages das Spiel „vorzeitig“ nach vier Stunden und zehn Minuten durch Mercy-Rule.

Die Zuseher bekamen durch den böigen Wind verschuldet 42 Runs, 34 Hits, 16 Errors, 21 Left on Bases sowie 24 Walks in einem kuriosen Spiel geboten. Bereits am Samstag stehen sich die beiden Teams erneut gegenüber.