Eine Siegerin mit Pfiff im Bezirk Wr. Neustadt. Fußball-Schiedsrichterin Sara Telek wurde Sportlerin des Jahres. Gesamt wurden im Bezirk 84.082 Stimmen abgegeben. Bei den Herren feierte Tennis-Ass Luca Lingfeld einen Doppelsieg, holte im Bezirk und landesweit die meisten Stimmen.

Von Fritz Hauke. Erstellt am 04. März 2021 (10:46)
Sara Telek voller Stolz mit der Siegerinnen-Plankette: „Die Nominierung hat mich schon sehr stolz gemacht, zu gewinnen ist etwas ganz Besonderes.“
Fritz Hauke

Überglücklich zeigte sich Schiedsrichterin Sara Telek bei der Übergabe der Plakette. „Ich habe mich bereits über die Nominierung extrem gefreut! Wir SchiedsrichterInnen kommen ja bei solchen Wahlen nicht so oft vor“, schmunzelt Telek, die erst von einem Bekannten darauf aufmerksam gemacht wurde. Via Social Media rührte sie kräftig die Werbetrommel.

Große Unterstützung erhielt sie vor allem aus der Schiri-Community. „Da haben mir auch viele Kollegen aus anderen Bundesländern geschrieben, dass sie mich gewählt haben“, bedankt sich Telek für jede einzelne Stimme. Das Jahr 2020 war für die frischgebackene „Sportlerin des Jahres aus dem Bezirk Wiener Neustadt“ sportlich höchst erfolgreich: Sie stieg in die Regionalliga als Schiedsrichterin und in die Bundesliga als Assistentin auf, war Assistentin im Halbfinale der Frauen-Champions League und bei zwei Männer-Länderspielen. Weiters ist sie eine Kandidatin für die Frauen EM 2022 in England und die WM 2023 in Australien/ Neuseeland. Bei der Sportlerwahl setzte sich die 32-Jährige mit 12.642 Stimmen vor Wiener Neustadts Handballerin Viktoria Kaiser (9.377) durch.

„Ich habe mich bereits über die Nominierung extrem gefreut. Wir SchiedsrichterInnen kommen ja bei solchen Wahlen nicht so oft vor.“ Sara Telek

Bei den Herren feierte Tennis-Ass Luca Lingfeld einen Doppelsieg, holte im Bezirk und landesweit die meisten Stimmen.

Der Theresienfelder war 2020 bei diversen Turnieren Medaillengarant, schien auch im NÖTV-Kids-Race und im NÖTV-Einzel-Race an Nummer eins auf. Bei der NÖN-Sportlerwahl gab‘s nun den nächsten ersten Platz mit 26.952 Stimmen. Zweiter wurde Turner Jeremy Balasz mit 23.066 Stimmen.