Weltmeister kommen. Bei der EM in Weyer sind mit den Franzosen Benoit Nicolas und Sandra Levenez die amtierenden Weltmeister am Start.

Von Ingrid Vogl. Erstellt am 18. August 2014 (13:28)
Französische Topfavoriten. Mit Benoit Nicolas und Sandra Levenez sind in Weyer die amtierenden Weltmeister am Start.
NOEN, privat
Am Sonntag werden in Weyer die EM-Titel über die Standarddistanz (10/42/5 km) vergeben. Weyer empfängt dafür den amtierenden Duathlon-Weltmeister Benoit Nicolas und den WM-Zweiten Etienne Diemunsch (beide Frankreich). Das zusätzliche Antreten des belgischen Ex-Weltmeisters Rob Woestenborghs lässt ein spannendes Rennen erwarten.

Aus dem österreichischen Team wird der mehrfache Duathlon-Staatsmeister Karl Prungraber in der Elite mit dabei sein.
Bei den Damen ist mit der Französin Sandra Levenez ebenfalls die Weltmeisterin am Start. Herausgefordert wird sie unter anderem von der Deutschen Julia Viellehner, die sich nach ihrem Langdistanz-Sieg beim Powerman Austria im Vorjahr erstmals auf der Standarddistanz versucht.

Die aussichtsreichste heimische Teilnehmerin ist die mehrfache Welt- und Europameisterin im Berglauf, Andrea Mayr. Die Medizinerin kann auf zahlreiche österreichische Meistertitel auf Distanzen zwischen 1.500 Meter und Marathon verweisen und ist zudem dreifache Radstaatsmeisterin am Berg. Sie absolvierte bereits ein Trainingswochenende in Weyer und ist begeistert vom EM-Rundkurs: „Es passt mir perfekt in die Jahresplanung und auch die Streckenführung gefällt mir. Anspruchsvoll und immer wieder mit tempobrechenden Hügeln. Das könnte mir liegen.“