Pölla

Erstellt am 07. November 2018, 02:55

von Bernd Dangl

Claudia Lösch ist „Sportlerin des Jahres“. Skirennläuferin Claudia Lösch siegte bei den „Behindertensportlerinnen“.

Claudia Lösch, Superstar. Die 30-jährige Skirennläuferin aus Neupölla wurde zum siebten Mal Österreichs „Behindertensportlerin des Jahres“. Foto: APA/Georg Hochmuth  |  APA/Georg Hochmuth

Claudia Lösch, Superstar. Die 30-jährige Skirennläuferin aus Neupölla wurde zum siebten Mal Österreichs „Behindertensportlerin des Jahres“.  |  APA/Georg Hochmuth

ährend Ski-Superstar Marcel Hirscher und Snowboard-Olympiasiegerin Anna Gasser das Rennen zu Österreichs Sportlern des Jahres machten, erlebte auch Skirennläuferin Claudia Lösch aus Neupölla erneut einen tollen Abend.

Sie wurde nunmehr von Österreichs Journalisten zum bereits siebenten Mal zu Österreichs „Behindertensportlerin des Jahres“ gekürt. Sie setzte sich bei der Wahl gegen Speerwerferin Natalija Eder und Langläuferin Carina Edlinger durch. Dieser Erfolg kam auch für Lösch selbst etwas überraschend.

„Paralympics-Medaillen nicht automatisch mehr wert als EM-Medaillen“

„Ich hab natürlich darauf gehofft. Allerdings, wie man am Beispiel Markus Salchers (Anm.: Skirennläufer) sieht, sind Paralympics-Medaillen nicht automatisch mehr wert als EM-Medaillen, insofern hab ich zwar stark gehofft, aber eben mit Natalja Eder eine wirklich starke Konkurrentin gehabt. Vor allem, wenn man in Betracht zieht, dass Sabine Weber-Treiber (Anm. Schwimmerin) mit sogar einem Weltmeistertitel nicht mal nominiert waren.“

So durfte sich die 30-Jährige über den siebten Titel bei dieser Wahl freuen. „Der bedeutet mir sehr viel, weil es eben auch mein letzter war. Ich konnte den Abend daher sehr genießen“, so eine glückliche Claudia Lösch.