Zwettl

Erstellt am 13. Februar 2019, 02:00

von Mathias Schuster

Zwettler Originals nehmen Auszeit. Die Zwettler Mannschaft zieht sich 2019 aus der Landesliga zurück, bleibt aber nicht untätig. Cupteilnahmen und öffentliche Trainings sollen neue Spieler anlocken.

Wenn das Leben einen Curveball wirft.Die Zwettler Originals (beim Wurf: ObmannJürgen Hauer) gehen im Spieljahr 2019 einen neuen Weg und ziehen sich aus der Landesliga zurück.  |  Schuster

Die Originals gehen im Jahr 2019 einen Schritt zurück, verkünden ihren vorläufigen Abschied aus der Landesliga.

„Wir haben uns letztes Jahr schon an der Grenze bewegt. Es würde auch heuer irgendwie gehen, aber wir haben uns jetzt gemeinsam zu diesem Schritt entschlossen“, erklärt Obmann Jürgen Hauer. „Einige studieren in Wien, schreiben gerade ihre Diplomarbeit, ich selbst habe ein Kind daheim. Da bleibt daneben wenig Zeit. Und ich möchte, dass die Mannschaft spielen will und nicht muss.“

Auf Eis liegt Baseball in Zwettl deshalb nicht. „Einige werden sowieso in der Spielgemeinschaft mit den Schremser Beers gebraucht. Für die wäre es eine doppelte Belastung gewesen. Wir werden Freundschaftsspiele ausmachen und nehmen auch wieder am Federations-Cup und am Bräustädte-Cup teil“, so Hauer. Ohne den Landesliga-Betrieb könne man sich aber der Talentsuche widmen, denn in der freien Zeit will man wieder vermehrt junge Spieler für den Sport interessieren und an den Verein binden.

„Das zu intensivieren ist während der Saison schwer. Jetzt wollen wir weniger auswärts fahren sondern mehr unsere eigenen Trainingsmöglichkeiten in Zwettl nutzen und damit Baseball hier wieder mehr unter die Leute bringen“, erklärt der Obmann den Fahrplan. „Es sind öffentliche Trainings geplant, es wird wie üblich Workshops geben, wir bilden drei neue Übungsleiter aus und werden auch wieder auf Trainingslager fahren.“