Vier Medaillen für Zwettl. Die Nachwuchs-Landesmeisterschaften fanden von Donnerstag bis Sonntag auf drei Zwettler Sandplätzen statt. Der Gastgeber verzeichnete tolle Erfolge.

Von Mathias Schuster. Erstellt am 31. Juli 2019 (09:18)
Turnierleiter Stefan Löschenbrand mit Pamela Fraberger, Maxime Lugauer, Emma Hohenauer, Lilli Hohenauer, Florentina Pichler und Larissa Kerndl...
privat

Von Donnerstag bis Sonntag wurde in Zwettl die NÖ Nachwuchs-Landesmeisterschaft im Beachvolleyball ausgetragen. 70 Teams mit den besten Spielern aus Niederösterreich und Umbegung kämpften in vier Alterskategorien um den Titel.

„Jeder Tag war ein Highlight. Aber so schnell machen wir das nicht mehr“, lachte Obmann Stefan Löschenbrand vom Veranstalter SPU Zwettl Volleyballteam. „Der Aufwand ist enorm. Wir haben bis zu 40 Helfer gebraucht.“ Der Verein betrieb im Alleingang Shuttle-Dienste und Kantine, stellte Schiedsrichter, Schreiber, und Court Manager, die für eine perfekte „Sandkiste“ sorgten. Zudem betreute die SPU am Sonntag parallel den Familiensporttag.

...und mit Valentin Schmid, Paul Nusterer, Thomas Bichler, Fabian Scheikl, Simon Dräger und Landessportkoordinator Marc Demmer (v.li.).
privat

Einziger Wermutstropfen war das launenhafte Wetter. „Erst war die Prognose nicht gut, da sind weniger Leute gekommen. Dann waren mal mehr da und es hat zu regnen angefangen“, trauert Löschenbrand einem größeren Publikum nach. Zudem sei die Hitze am Donnerstag und Freitag zum Problem geworden. „Wir haben die Plätze immer abgespritzt. Für die Kleinen ist das heftig, wenn sie am Tag bis zu sechs Matches auf zwei gewonnene Sätze spielen.“

Bei den Erfolgen der heimischen Sportler kommt der Obmann aber wieder ins Schwärmen – besonders freute ihn das Abschneiden seiner Vereinsspielerinnen. In der U15 holten Larissa Kerndl und Florentina Pichler Silber, Pamela Fraberger und Maxime Lugauer wurden Dritte. Johanna Fritz verpasste mit Platz vier nur knapp eine Medaille, ebenso Anja Huber/Anna Seemann (U17) sowie Lena Kolm/Julia Neunteufl (U19), die Fünfte wurden.

Auch die Burschen der Union Volleyball Waldviertel durften über Erfolge in der U15 jubeln. Simon Dräger und Fabian Scheikl landeten auf dem zweiten Platz, Valentin Schmid und Jonas Wagner brachten die Bronzemedaille nach Hause. „Ich bin sehr stolz auf meine Hallenvolleyballer“, freute sich RAZ-Leiter Michal Peciakowski.