Senioren sammeln für Afrika-Kinder. Herbert Lackner aus Bärnkopf und seine Kameraden treten für Kinder in die Pedale.

Von NÖN Redaktion. Erstellt am 09. Januar 2020 (02:41)
shutterstock.com/lassedesignen

Die drei Senioren-Radfahrer Herbert Lackner (Bärnkopf), Toni Gierer (Neumarkt) und Norbert Hager (Hintersdorf) haben eine besondere Aktion gestartet. Sie sammeln Spenden für „World Bicycle Reliev“, eine Charity Organisation, die Fahrräder für afrikanische Jugendliche bereitstellt.

Dabei geht es allerdings nicht um Fun, Sport und Spiel, sondern darum den Kindern die oft überlangen Schulwege zu verkürzen, ihnen dadurch mehr Zeit für Schulaufgaben, aber auch Freizeit zu verschaffen und sie ganz einfach mobiler in ihrem Lebensbereich zu machen.

Trio nimmt am "Race Around Niederösterreich" teil

„Viele Kinder leben in sehr entlegenen Dörfern und haben, wenn sie am Morgen in die Schule kommen, schon einen oft kilometerlangen Schulweg hinter sich. Dann sollen sie dem Unterricht folgen und nachher geht es wieder zurück“, so die Senioren. „Wir wuchsen in einer Welt auf, die es uns erlaubte, Fahrräder als reines Sportgerät zu betrachten.“ In diesem Jahr nimmt das Trio am „Race Around Niederösterreich“ teil.

Dieses Rennen führt über 600 km nonstop (Start/Ziel in Weitra) rund um das größte Bundesland und soll innerhalb von 24 Stunden absolviert werden. Aus Anlass dieses Rennens werden Lackner & Co. die Charity Aktion „World Bicycle Relief“ unterstützen. Ihre Zielsetzung ist es, für jeden gefahrenen Kilometer fünf Euro an Spenden zu sammeln. „Damit kann man in Afrika schon beinahe eine ganze Schulklasse mit guten Fahrrädern ausstatten.“ Jeder Spender bekommt als Anreiz auch ein „kleines Dankeschön“.