NÖ-Derby eine klare Sache für Waldviertel. Die Nordmänner fertigten Amstetten im NÖ-Derby vor 500 Zuschauern klar mit 3:0 ab.

Von Maximilian Köpf. Erstellt am 28. Februar 2019 (12:29)

Auch im vierten Aufeinandertreffen der beiden NÖ-Klubs waren die Rollen klar verteilt. Die Union Waldviertel fertigte Amstetten vor 500 Zuschauern in der Zwettler Stadthalle in nur einer Stunde mit 3:0 ab.

Zwar waren von Beginn an kräfteraubende Ballwechsel zu sehen, doch die Nordmänner sammelten souverän Punkt für Punkt zum Satzgewinn. Nach dem Seitenwechsel zeigten auch die Gäste sehr mächtige Service. Waldviertel war jedoch am Netz „on fire“ und ließ keinen Angriff mehr durch die Blockmauer.

Unkonzentriertheit im dritten Abschnitt zwang Nordmänner-Coach Smejkal zu einer frühen Auszeit. Nach der „Kopfwäsche“ glichen die Waldviertler aus, setzten sich aber erst gegen Satzende ab und holten sich somit den enorm wichtigen Sieg.

„Sehr gute und konzentrierte Leistung! Wir waren in jedem Element überlegen, besonders gegen das aggressive Service und unseren Block fand Amstetten kein Gegenmittel“, war Trainer Zdenek Smejkal zufrieden.

„Sogar am Mittwochabend fanden fast 500 volleyballbegeisterte Fans in die Stadthalle Zwettl, es herrschte eine sensationelle Stimmung“, bedankte sich Manger Werner Hahn beim Publikum.