Baukultur in St. Pölten erfahren. Veranstaltung bietet unter dem Motto „Raum macht Klima“ interessante Info-Touren und Diskussion mit Fachleuten.

Von Beate Steiner. Erstellt am 24. Mai 2019 (03:51)
Symbolbild

Die verfallende Villa beim Hammerpark ist Ziel einer Stadtwanderung von Stadtplaner und Kritiker Reinhard Seiß, wie auch das Regierungsviertel, der Neugebäudeplatz oder die Linzer Straße. An diesen Orten können die Stadtwanderer mit Fachleuten über Leerstand und Verfall, Spekulation und Abriss, Sanierung, Um- und Neubau diskutieren. Der Spaziergang ist nur eines von vielen Angeboten bei den Architekturtagen am Freitag, 24., und Samstag, 25. Mai, unter dem Motto „Raum macht Klima“.

Zukunftstaugliches Wohnen und der Einzelhandel spielen dabei eine Rolle – ebenso wie der öffentliche Raum, der Verkehr oder das Grün in der Stadt. Nicht zuletzt wird auch die Frage nach der Nachhaltigkeit einer Großveranstaltung wie jener der Kulturhauptstadt Europas, als die sich St. Pölten bewirbt, gestellt.

Das komplette Programm für die österreichweite Veranstaltung des ORTE-Architekturnetzwerks, die sich in Niederösterreich auf St. Pölten konzentriert, gibt es auf www.orte-noe.at