Auto fuhr in Fußgänger: Drei Verletzte

Erstellt am 19. Dezember 2013 | 08:22
Lesezeit: 2 Min
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
Rotes Kreuz Rettung Notarzt Unfall Krankenwagen Blaulicht Sirene Feuerwehr Polizei
Foto: NOEN, BilderBox.com
Drei Verletzte – das ist die Bilanz eines Unfalls am Mittwochnachmittag, bei dem ein Auto in Rottersdorf (Bezirk St. Pölten) in eine Gruppe von Fußgängern gefahren ist.
Laut der Sicherheitsdirektion Niederösterreich hatten drei Personen offenbar die Fahrbahn der L 100 gequert ohne auf den Verkehr zu achten. Eine 65-jährige Pkw-Lenkerin konnte nicht mehr rechtzeitig anhalten und fuhr in die Gruppe.

Eine 83-jährige Frau wurde mit schweren, ihr 85-jähriger Mann und eine 73-jährige Begleiterin mit vermutlich leichten Verletzungen in das Landesklinikum St. Pölten gebracht.