Auto überfuhr Frau (82)

Erstellt am 26. September 2011 | 00:00
Lesezeit: 2 Min
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
Web-Artikel 105
Foto: NOEN
TÖDLICHER UNFALL / Pensionistin war auf dem Weg zum Arzt. Lenker stieß sie auf dem Schutzweg nieder und raste dann davon.

Web-Artikel 105
Rosa Schwarzenpoller wurde auf dem Schutzweg überfahren.
Foto: NOEN

VON ALEX ERBER UND HANS KOPITZ

HERZOGENBURG / Viele Herzogenburger waren erschüttert, als sie vergangene Woche von Rosa Schwarzenpollers Tod erfuhren. Die immer freundliche und beliebte 82-jährige Pensionistin war am vergangenen Dienstag, als sie in der Früh zum Arzt zur Blutabnahme gehen wollte, um 6.25 Uhr auf der Kreuzung Schillerring/Jubiläumsstraße, mitten am Schutzweg, von einem Autofahrer niedergemäht und 14 Meter durch die Luft geschleudert worden.

Während der unbekannte Lenker - er fuhr einen roten Klein-Pkw mit schwarzem Kühlergrill, daran erinnerte sich ein Zeuge - ohne anzuhalten Richtung Rottersdorfer Straße brauste, verständigte der Augenzeuge die Polizei und die Rettung. Das Opfer wurde ins Landesklinikum St. Pölten eingeliefert, wo es am Donnerstag seinen schweren Verletzungen erlag.

„Sicher kann so ein Unfall immer wieder passieren“, erklärt Herzogenburgs Inspektionskommandant Reinhard Vit: „Aber da müsste ich als Autolenker - zumindest nach einigen Schrecksekunden - doch reagieren. Der Unbekannte kann doch auf keinen Fall die 30-km/h-Beschränkung, die dort herrscht, eingehalten haben, sonst wäre die Frau bei dem Unfall nicht auf die andere Straßenseite katapultiert worden.“

Nun ersucht die Polizei, die auch schon die umliegenden Kfz-Werkstätten verständigt hat, die Bevölkerung um sachdienliche Hinweise zum Lenker oder zum Auto, das an der linken Vorderseite beschädigt ist, die auf Wunsch vertraulich behandelt werden: 059133/3165.