Ford in St. Pölten: Schirak statt Blum

Erstellt am 29. März 2022 | 22:00
Lesezeit: 2 Min
440_0008_8314469_noe13_blum_autohaus_20cm.jpg
Ford ist im Zentralraum Niederösterreichs ein Big Player – das wird sich nach der Übergabe von Werner Blum an Werner Schirak nicht ändern.
Foto: Gerald Lechner
Exklusiv: Werner Blum verkauft seinen Betrieb in Ratzersdorf – an die „Konkurrenz“.

440_0008_8314866_noe13_blum_portraet_5cm.jpg
Ruhestand statt Autostress: Werner Blum.
Foto: privat

Anfang 2022 liest Autoprofi Werner Schirak die NÖN – und er erfährt dabei, dass Werner Blum seinen Ford-Betrieb in Krems verkaufen wird. Der Beginn eines Megadeals. Jetzt, keine drei Monate später, weiß die NÖN exklusiv, dass die Schirak-Gruppe den Ford-Store in Ratzersdorf übernehmen wird, zudem wird man im Auto-Centro-Betrieb in Krems künftig auch Ford-Modelle verkaufen sowie servicieren und reparieren.

„Nach fairen und transparenten Verhandlungen“ werden jetzt die Verträge ausgearbeitet – mit 1. Juli geht es dann so richtig los. Eine beeindruckende Ford-Blum-Ära endet nach 33 Jahren.

Wer die Leitung im Norden von St. Pölten übernehmen wird, ist noch topsecret, über das Finanzielle wurde Stillschweigen vereinbart. Werner Schirak übernimmt zu 55 Prozent den Ford-Store, 45 Prozent werden in Zukunft dem Horner Ford-Händler Manfred Lehr gehören. Übrigens zwei erfolgreiche Familienbetriebe.

440_0008_8314835_noe13_schirakportraet_5cm.jpg
Freut sich auf die neue Marke Ford: Werner Schirak.
Foto: privat

Für Werner Blum ist wichtig, dass der Standort in Ratzersdorf bleibt und alle 30 Mitarbeiter übernommen werden – „das war mir ein besonderes Anliegen“. Der 64-Jährige: „Ich habe zurzeit ein wirkliches Spitzenteam und ich möchte, dass dieses die Erfolgsgeschichte mit meinem Nachfolger weiterschreibt!“

Die Schirak-Gruppe (mit Auto Centro in der Landeshauptstadt und in Krems) wird somit rund 115 Mitarbeiter haben. „Jährlich sollen insgesamt 1.800 bis 2.000 neue und gebrauchte Autos verkauft werden“, definiert Werner Schirak, der von seinen Kindern Theresa und Florian tatkräftig unterstützt wird, das ehrgeizige Ziel.