Heim für Tunnel-Fahrzeug

Erstellt am 28. Juli 2017 | 05:09
Lesezeit: 2 Min
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
440_0008_6989104_stp30_stadtteilehalle.jpg
Der Rohbau der neuen Halle steht bereits. Die Feuerwehr Pummersdorf wird dort unter anderem ihr Tunnel-Fahrzeug unterstellen.
Foto: NOEN, FF Pummersdorf
In wenigen Wochen soll die neue Halle der Feuerwehr Pummersdorf fertig sein. Beim Florianimarsch am 2. September hat sie ihre Feuerprobe als Veranstaltungsort.

„Der Rohbau ist schon so gut wie fertig“, kann Feuerwehr-Kommandant Anton Stiefsohn stolz berichten. Seit zwei Wochen wird fleißig an der neuen Halle für das Tunnel-Fahrzeug der Pummersdorfer Wehr gebaut, und die Arbeiten sind gut im Zeitplan. „Mitte August sollten wir dann so weit fertig sein“, ist Stiefsohn optimistisch.

Zur Verfügung stehen 300 Quadratmeter Nutzfläche, wobei die Garage selbst eine Fläche von 150 Quadratmeter einnimmt. Bis jetzt war das Spezialeinsatzfahrzeug privat untergestellt. In einem zweiten Bauabschnitt ist ein Kommandogebäude mit Schulungsräumen angedacht.

Viel Spielraum für das Bauverfahren gibt es nicht, soll die Halle doch schon am 2. September für ein größeres Event genutzt werden. Denn beim Florianimarsch wird der Bau als Veranstaltungs- und Ausgangsort dienen. Dafür soll alles, also auch die Werkstätte, Garderobenraum, Waschraum und WC-Anlagen fertig sein. Schließlich werden bis zu 1.500 Feuerwehrmitglieder bei dem Gedenkmarsch erwartet. In Pummersdorf findet die Wanderveranstaltung das erste Mal überhaupt im Bezirk St. Pölten statt.

Altes Feuerwehrhaus bleibt noch bestehen

Wie es nachher mit dem bestehenden Feuerwehrhaus weitergehen soll, ist noch nicht ganz klar. „Wir übersiedeln vermutlich Ende September endgültig“, berichtet Stiefsohn. Das alte Haus bleibt noch erhalten. Einige Arbeiten, vor allem bürokratische, werden noch dort erledigt.