„Bauhaus“ auf Kasernengrund: Neuer Fachmarkt kommt nach St. Pölten

2022 ist Baustart, für 2023 ist die Eröffnung geplant. Mehr als 100 Arbeitsplätze werden am Gelände der ehemaligen Kopal-Kaserne geschaffen.

Erstellt am 26. November 2021 | 05:46
Kopal-Kaserne St. Pölten Symbolbild 440_0008_8239142_stp47_kopal_areal_c_straubinger.jpg
Am Areal der Kopal-Kaserne entsteht ein Bauhaus.
Foto: Nadja Straubinger

Das Gerücht geht schon seit einiger Zeit in St. Pölten um. Jetzt wurde die Ansiedelung von der Firma bestätigt: Der Fachmarkt „Bauhaus“ kommt in die Landeshauptstadt. „Wir sind in allen Landeshauptstädten vertreten. Es war sozusagen ein Lückenschluss“, so ein Bauhaus-Sprecher.

Entstehen soll der Fachmarkt auf den Gründen der ehemaligen Kopal-Kaserne. Mehr als 100 neue Arbeitsplätze werden dort geschaffen. „Wir wollen 2022 mit dem Bau starten und voraussichtlich 2023 eröffnen“, so der Bauhaus-Sprecher. Wie der neue Baumarkt aussehen wird, wollte man noch nicht verraten, er werde aber an die örtlichen Gegebenheiten angepasst.

Derzeit beschäftigt Bauhaus an 20 Standorten in Österreich über 2.000 Mitarbeiter. 1972 wurde das erste Fachzentrum in Linz eröffnet. „Schön wäre es natürlich, wenn wir es am Ende unseres 50-jährigen Jubiläumsjahres schon eröffnen könnten.“ Die Planungsarbeiten seien jedenfalls bereits erledigt und Bauhaus sei demnach bereit für den Bau.