St. Pöltner Haus an der Traisen-Cluster weitet sich aus. 17 weitere Fälle bei Riesencluster im Haus an der Traisen.

Von Martin Gruber-Dorninger. Erstellt am 05. Dezember 2020 (09:43)
Symbolbild
Kichigin, Shutterstock.com

Aktuell sind 57 Personen im NÖ Pflege-und Betreuungszentrum „Haus an der Traisen“ mit dem Coronavirus infiziert. Binnen eines Tages kamen noch etliche Fälle hinzu. Betroffen sind weiterhin 19 Mitarbeiter des Pflegeheimes und 38 Bewohner, heißt es aus dem Umfeld von Gesundheitslandesrätin Ulrike Königsberger-Ludwig.

Nach den Ursachen werde weiterhin gesucht. Bekannt wurde allerdings, dass der Cluster im „Haus an der Traisen“ schon längere Zeit besteht.

Betont werden immer wieder die strengen Zugangsregeln ins Heim. Alle Bewohner und Mitarbeiter werden täglich mit Antigentests überprüft, zusätzlich wird einmal pro Woche ein PCR-Test gemacht. „Das Testen ist für Mitarbeiter verpflichtend, für die Bewohner freiwillig“, erklärt Bernhard Jany von der NÖ Landesgesundheitsagentur. Die infizierten Bewohner werden nun räumlich getrennt und ärztlich betreut.

Wir hatten berichtet: