Elf Festnahmen bei Anti-Impfpflicht-Demo

3.500 Menschen taten ihren Unmut gegen die Corona-Maßnahmen kund. Es hagelte 200 Anzeigen.

Erstellt am 28. November 2021 | 09:16
Lesezeit: 1 Min
Festnahme Handschellen
Foto: NOEN, Symbolbild

Menschauflauf am Samstagnachmittag in der Landeshauptstadt: 3.500 Bürger demonstrierten gegen die von der Regierung geplante Corona-Impfpflicht.

Zwischen 14 und 19.30 Uhr fand im Stadtgebiet die angemeldete Stand- und Marschkundgebung unter dem Motto "Nein zum Impfzwang" statt. Doch diese verlief nicht nur friedlich: Die Polizei nahm elf Festnahmen, neun wegen aggressiven Verhaltens und zwei wegen Widerstands gegen die Staatsgewalt, vor. Ein Polizist wurde bei einer Festnahme verletzt.

Insgesamt wurden 200 Anzeigen erstattet: 159 wegen Missachtung der FFP2-Maskenpflicht, 17 Anzeigen wegen aggressiven Verhaltens, drei nach dem Pyrotechnikgesetz sowie 21 nach verkehrsrechtlichen Vorschriften. Die Exekutive war mit 116 Beamten vor Ort.