Müllinsel brannte im Pottenbrunner Pflegeheim

Schnelle Rettungskette verhinderte Ausbreiten der Flammen aufs Wohngebäude.

Erstellt am 27. Oktober 2021 | 18:57

Für turbulente Abendstunden am Nationalfeiertag sorgte der Brand eines Müllcontainers beim Pflegeheim Pottenbrunn. Ersten Meldungen zufolge, die per Feuerwehrnotruf in der Bereichsalarmzentrale St. Pölten eingingen, war ein Brand im Müllraum ausgebrochen. Die Feuerwehren St. Pölten-Pottenbrunn und St. Pölten-Ratzersdorf rückten unverzüglich aus.

Dank der ersten Löschhilfe eines Passanten konnten die Flammen in Schach gehalten werden, bis die freiwilligen Helfer die Brandbekämpfung übernahmen. Eine Pflegerin evakuierte zeitgleich eine Bewohnerin des Heims.

Der Brand breitete sich auf die Müllinsel aus, war aber bald unter Kontrolle. Durch die Zivilcourage des Passanten und den raschen Löschangriff der Feuerwehr wurde verhindert, dass sich das Feuer weiter aufs Pflegeheim ausbreiteten.

Drei Personen wurden von Sanitätern des Roten Kreuzes und Samariterbunds versorgt und zur Kontrolle ins Universitätsklinikum St. Pölten gebracht. Warum es zu dem Brandausbruch gekommen ist, wird noch ermittelt.