Böheimkirchen

Erstellt am 03. März 2018, 17:04

von Manuela Mayerhofer

Böheimkirchens neues Herz pulsiert. Mit einem Festakt und einem Tag der offenen Tür lud die Gemeinde die Bevölkerung ein, das neue Rathaus zu begrüßen.

So viel Leben hat der Marktplatz schon lange nicht gesehen: Unzählige Besucher strömten in das neue Rathaus.

Mit einem Festakt wurde das Neue Bürgerzentrum mit vielen Ehrengästen aus der gesamten Region, allen voran Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner, eröffnet. Die Realisierung des Großprojektes lag in Händen des Wiener Architekturbüros NMPB Architekten. „Die Vision der Architekten spiegelt sich in den verwendeten Materialien wider, Metall für die Beständigkeit, Glas für Transparenz und Holz verleiht den Räumen eine wohnliche Atmosphäre“, so Sasa Bradic.

Nach rund 20 Monaten Bauzeit wurde das generalsanierte Rathaus und das direkt angrenzende neue Bürgerzentrum seiner Bestimmung übergeben. Bei der Umsetzung des Kommunalprojektes hat die Gemeinde mehrere Fliegen mit einer Klappe geschlagen: Entstanden sind dadurch nicht nur ausreichend Platz für Bürgerservice und Gemeindeverwaltung, das neue Zentrum verfügt über mehrere Veranstaltungsflächen, die barrierefrei erreichbar sind. In einem Aufwaschen wurde auch der Begleitweg hinter dem Amtshaus und der Übergang zum Kirchenplatz neu hergerichtet. Auch der Stiegen-Aufgang wurde attraktiviert, „Dieses Rathaus ist sicher eines der Schönsten nicht nur in Niederösterreich. Ein zukunftsweisendes Investition in ein zukunftsweisendes Projekt“, gratulierte Landeshauptfrau zum neuen Treffpunkt im Ortszentrum. Das neue Rathaus biete nicht nur großzügig Platz für Bürgerservice sowie Arbeitsplätze für das Gemeindeteam. Es sei auch Treffpunkt für die Böheimkirchner und das Miteinander stehe im Vordergrund.

Moderiert wurde das Event von der gebürtigen Böheimkirchnerin Daniela Zeller. Gottes Segen erbat Pater Kingsley Uzor.

Untergebracht ist auch die Gemeindebibliothek, die erstmals ihre Pforten öffnete und mit Lesungen und verschiedenen Aktivitäten Interessierte anlockte.

Den neuen Trauungs-Saal werden Amtsleiter Franz Erasimus und seine langjährige Lebenspartnerin Eva Riegl in wenigen Tagen einweihen. Sie werden das erste Paar sein, das in dem neuen Saal getraut wird.

Die NMS präsentierte Akrobatik-Einlagen, Musikschule und Musikkapelle luden zu einem bunten Programm. Bewundert wurden die historischen Kostüme, die von der Theatergruppe Neutensteiner vorgeführt wurden. Die beiden Künstler Margareta Weichhart-Antony und Wolfgang Dorn zeigten einige ihrer Arbeiten.

Komplimente gab es von allen Seiten, Ehrengästen, ehemaligen Kommunalpolitikern und Bevölkerung und eines ist sicher: Die Böheimkirchner freuen sich über ihr neues Herz.

 

Mehr Details über das Vorzeigeprojekt in der nächsten Print-Ausgabe der NÖN St. Pölten.