Alles fürs Kochen und Werken. Kremser Traditionsunternehmen Neunteufel kommt im Juni mit einer Filiale in die St. Pöltner Marktgasse.

Von Beate Steiner. Erstellt am 22. April 2021 (03:22)
Lukas Stefan hat vermittelt, Michael und Christoph Wölfl bringen eine Filiale ihrer Firma Neunteufel nach St. Pölten ins Haus von Eigentümer Ernst Stölner (von links).
Beate Steiner, Beate Steiner

30.000 verschiedene Artikel, die kaum einen Kundenwunsch offenlassen, von qualitativ hochwertigen Eisenwaren über Werkzeug bis zu Haushaltswaren und Gartenzubehör finden die Kremser seit vielen Jahren beim Traditionsbetrieb Neunteufel. Ab Juni kommen auch die Landeshauptstädter in den Genuss der großen Auswahl und der fachkundigen Beratung des Traditionsbetriebs.

„Es ist schön, dass wir bald auch die St. Pöltner mit unseren Waren begeistern dürfen“, freut sich Geschäftsführer Christoph Wölfl über die Neueröffnung der Neunteufel-Filiale Anfang Juni. „Das Geschäft in der Marktgasse 5 befindet sich im Zentrum der Stadt. Wir setzen hier einen Schwerpunkt auf hochwertiges Küchenzubehör, aber auch Schrauben, Kleinteile und Kleinwerkzeug werden Teil des Sortiments sein“, ergänzt sein Bruder Michael Wölfl. Und wenn größere Mengen gefragt sind oder Kunden etwas aus dem Kremser Sortiment kaufen wollen, wird das am nächsten Tag geliefert, verspricht Michael Wölfl und betont auch das beliebte Ersatzteilservice und die hohe Servicequalität des Traditionsunternehmens.

„Von Generationen, für Generationen – dieses Motto leben wir seit vielen Jahren“, sagt Johann Wölfl, der den Betrieb vor drei Jahren an seine Söhne übergeben hat. Er bringt damit auf den Punkt, was die Eisenhandlung ausmacht: Tradition, Innovation und langlebige Qualität für die Kundinnen und Kunden – seit fast 300 Jahren in Krems und ab Juni auch in St. Pölten.

Gefüllte Brote mit neuem Konzept

In der Brunngasse werden wieder Sandwiches bunt belegt. Nachfolger des Take-away-Lokals „Subway“, das Anfang des Jahres aufgab, wird „MyWich“. Das ist ein neues Gastronomie-projekt des Wiener Diskothekenbesitzers Joachim Fasching: „Wir möchten mit einem innovativen Konzept besondere Sandwiches, Pommes, Salate und Eis anbieten, mit österreichischer Qualität“, erklärt der Jurist. Im Programm wird der Jungunternehmer auch gefüllte Weckerl aus biologischen Zutaten haben.

In der Brunngasse gibt es wieder Sandwiches. Hamid füllt sie im neuen „Mywich“ mit allem, was den Gaumen glücklich macht.
NOEN

Bis Ende April soll es im „MyWich“ Spezialangebote zum Kennenlernen geben. Derzeit können die Speisen abgeholt werden, sie werden aber auch geliefert.