St. Pölten hebt keine Gebühren für Schanigärten ein. Stadt unterstützt weiterhin die Gastronomen und will daher auch heuer die Gastgärten ausweiten.

Von Martin Gruber-Dorninger. Erstellt am 05. März 2021 (12:52)
Bereits 2020 gab es mit der Vergrößerung der Schanigärten in der St. Pöltner Innenstadt einen Beitrag zur Sicherheit während der Coronapandemie bzw. zudem eine größere Ausweichmöglichkeit für die Lokale ins Freie. Auch heuer soll es wieder mehr Platz und keine Gebühr für die Gastronomen geben. Foto: Vorlaufer
Josef Vorlaufer/Magistrat St. Pölten

Durch vergrößerte Schanigärten und mehr Abstand in der St. Pöltner Innenstadt wurde bereits im Vorjahr ein wichtiger Beitrag zur Sicherheit während der Coronapandemie geleistet.

Die Stadt greift der Gastronomie heuer erneut unter die Arme und erlässt die Gastgartengebühr. Ein entsprechender Antrag wird noch im März von Bürgermeister Matthias Stadler im Gemeinderat eingebracht.

„Wir wollen auch heuer wieder unkompliziert helfen und vielen St. Pöltnerinnen und St. Pöltnern endlich wieder einen sicheren Besuch in ihrem Lieblingslokal ermöglichen, sobald dies erlaubt ist“, so Stadler.

Für Ideen offen zeigt sich das Stadtoberhaupt auch gegen über jenen Unternehmen oder Gastronomen, die über keinen Gastgarten verfügen. Er signalisiert Unterstützung für Ideen von Unternehmern, die weder den Verkehr noch andere Personen einschränken.