Festival-Finale am Rathausplatz. Veranstalter und Wirte ziehen zufrieden Bilanz. Musikveranstaltungen mit heimischen Stars waren gut besucht.

Von Beate Steiner und Cornelia Weninghofer. Erstellt am 14. August 2019 (03:35)
Cornelia
Dragana, Dusko und Katica Lukic (von links) waren heuer sogar mit zwei Ständen vertreten.

39 „Urlaubstage“ am Rathausplatz sind vorbei, das Sommerfestival schließt bis nächstes Jahr die Gourmetstandl. „Sie waren gut besucht“, freut sich Organisator Michael Bachel. „Oft waren alle 800 Sitzplätze besetzt, und dazu noch die Schanigärten der Lokale. Am allerbesten war der Eröffnungstag. So viele Leute hatten wir noch nie.“

Zwar vertrieben Regenschauer und Gewitter die Gäste an mehr Tagen als im Vorjahr. „Aber für das Wetter bin ich nicht zuständig. Die Stimmung war jedenfalls bestens“, ist Michael Bachel stolz auf das Festival, das seit vielen Jahren nicht vom sommerlichen Rathausplatz wegzudenken ist und über die Grenzen der Stadt hinaus bekannt. „Die Veranstaltung ist bestens etabliert und lockt immer mehr auswärtige Gäste nach St. Pölten.“

Bewährt hat sich heuer auch der Konzert-Mix aus heimischen Musik-Stars und Urlaubsklängen, „das haben hunderte Besucher genossen, die Richtung behalten wir bei“, meint Michael Bachel, der auch begeistert war, dass bei den Mitsing-Kino-Veranstaltungen viele Leute verkleidet den Abend im Stadtzentrum genossen haben: „Das war genial, das hat mir sehr getaugt.“

Standler kommen nächstes Jahr wieder

Zufrieden sind auch die Standbetreiber, trotz der vier verregneten Samstage und einiger Abende, an denen sie nicht aufsperrten, weil Wind und Hagel über St. Pölten zogen. Etwa die „alten Hasen“ der Gourmetmeile wie Dusko Lukic, der mit seinem Café-Restaurant Lukic einen der beliebtesten Stände am Rathausplatz betreibt und dieses Jahr sogar zwei „Länder“ abdeckte. An einem gab es die bekannten Lukic-Gerichte vom Balkan, beim anderen französische Leckereien, an dem die süßen Crêpes besonders begehrt waren. Wie das türkische Fladenbrot Pide bei Deniz Ocak, der seit zehn Jahren türkische Spezialitäten bei der Gourmetmeile serviert.

NOEN
Marlene Schrom und Denis Pop waren das erste Mal am Rathausplatz dabei.

Aber auch die Newcomer sammelten positive Erfahrungen, wie das Restaurant Transilvania. „Wir würden gern nächstes Jahr wieder dabei sein“, meint Inhaber Denis Pop dessen rumänische Mici, das sind gegrillte Rollen aus Faschiertem, besonders begehrt waren. Steaktoast und Fingerfood waren die Renner beim Saloon Milwaukee, für die der junge Kellner Maximilian Stamminger viel laufen musste: „Um acht Uhr, zur Stoßzeit, war es schon hektisch.“

NOEN
Ocak Deniz, Patrick Gonaus und Aydin Gönül (von links) verwöhnten die Menge mit türkischen Spezialitäten.

Saleem Piridaus kennt das, er verlegte wie jedes Jahr sein Mandas für die Festivalwochen von der Rathausgasse auf den Rathausplatz, um die Gäste mit sri-lankischen Spezialitäten zu verwöhnen. Und er schwärmt von den Besuchern: „Dieses Jahr lernte ich wieder viele neue, freundliche Menschen kennen.“