Göndle baut Parkhaus und Reifen-Center. BMW-Händler erweitert Richtung Norden, schafft Stellplätze und errichtet Lagerhalle sowie vier neue Arbeitsbühnen.

Von Thomas Werth. Erstellt am 22. Oktober 2019 (12:01)
Werth
Michael Hickelsberger vor jener Fläche, auf der BMW Göndle den Standort um Lager- und Parkplätze erweitert.

Drei Jahre nach dem Bau des Lackiercenters und der Spenglerei investiert BMW Göndle wieder groß in den Standort an der B 1 im Norden der Landeshauptstadt. Bei der Erweiterung auf dem Areal nördlich der Engelbert-Laimer-Straße stehen die Reifen im Mittelpunkt.

„Wir schaffen eine Lagerhalle für insgesamt 8.000 Räder“, informiert Geschäftsführer Michael Hickelsberger. Diese wird mit spezieller Staplertechnik ausgestattet, sodass die Reifen vollautomatisch zum Arbeitsplatz gebracht werden. „Ohne Man-Power und rückenschonend – das erhöht die Attraktivität des Arbeitsplatzes“, ist Hickelsberger überzeugt.

Umgesteckt werden die Räder dann an vier neuen Arbeitsbühnen. „Das Einlagern und Umstecken der Reifen wird von immer mehr Kunden genutzt. Im Haupthaus haben wir aber keinen Platz mehr. Durch den Ausbau kann dann noch effizienter gearbeitet werden“, erklärt der Autohaus-Geschäftsführer die Investition.

Außerdem wird ein Parkhaus mit 90 Stellplätzen auf drei Ebenen gebaut, ausgestattet mit modernsten Zufahrtskontrollen. Darin werden ausschließlich Neu- und Gebrauchtwagen untergestellt. Für Kunden werden aber ebenfalls Stellflächen am neuen Areal geschaffen.

Erste Vorarbeiten wurden bereits erledigt. Mit dem Bau der Erweiterung soll im November begonnen werden. Die Fertigstellung ist Mitte 2020 vorgesehen.