Wissensaustausch zum Geburtstag in St. Pölten. Lames lädt in „Real Raum“. Diskutiert wird über die Freie Szene und die Kulturhauptstadt.

Von Lisa Röhrer. Erstellt am 09. Juni 2019 (16:21)
Lisa Röhrer
Wollen einen Raum des Wissenstransfers eröffnen: Valentine Auer, Serena Laker, Andi Fränzl und Leonie Kohut.

Mit dem Symposium „Real Raum“ feiert der Kulturverein Lames seinen 20. Geburtstag. Das Jubiläum nutzen die Mitglieder, um sich genauer anzusehen, wie das Zusammenspiel zwischen St. Pölten als Kulturhauptstadt 2024, der Zivilgesellschaft und der Freien Szene aussehen kann.

Experten aus nah und fern informieren am Freitag, 14., und Samstag, 15. Juni, bei Vorträgen und Workshops über alternative Finanzierungsmodelle für Kulturprojekte oder das Arbeiten im Spannungsfeld zwischen Ehrenamt und bezahlter Arbeit. Am Freitag diskutieren kreative Köpfe ab 20 Uhr auf dem Podium im Fuhrmannshof zum Thema „Kooperation als Arbeitsmodell der Freien Szene“. Ausklingen wird das Symposium bei einem Fest im Sonnenpark.