Mädchen retteten Uroma das Leben

Erstellt am 27. Februar 2018 | 05:20
Lesezeit: 2 Min
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
440_0008_7183419_stp09markersdorf_lebensretterimg_201802.jpg
Carolina und Sophie Schuster hörten Hilferufe beim Schneemannbauen und holten Hilfe. Sie retteten damit der 92-jährigen Uroma dasLeben.
Foto: NOEN, privat
92-Jährige stürzte im Garten und brach sich das Becken. Carolina (4) und Sophia (8) hörten die Hilferufe und schlugen Alarm.

Wie viele andere Kinder nutzten die 4-jährige Carolina und die 8-jährige Sophia Schuster den Sonntagnachmittag, um im Garten des Elternhauses in Mitterau, einem Ortsteil von Markersdorf-Haindorf, einen Schneemann zu bauen. Plötzlich hörten sie Hilfeschreie aus dem Nachbargarten. Die beiden Mädchen ließen alles liegen und stehen, liefen in den Garten und fanden dort ihre Uroma liegen.

„Sie ist hingefallen und hat nicht mehr aufstehen können“, erinnern sich die beiden. Sophia lief sofort zurück ins Elternhaus und holte Hilfe, Carolina kümmerte sich einstweilen um die 92-Jährige. Anna Schuster, die ältere Schwester der beiden Mädchen, verständigte den Großvater, der die Rettung alarmierte. Vater Michael Schuster lief einstweilen in den Nachbarsgarten und versorgte die 92-Jährige.

Uroma ist stolz auf Sophia und Carolina

Das Rote Kreuz Prinzersdorf brachte die Gestürzte in das Universitätsklinikum St. Pölten, wo die Ärzte einen Beckenbruch diagnostizierten. „Hätten die beiden Mädchen nicht so beherzt reagiert und sofort Hilfe geholt, wäre die Urlioma wahrscheinlich die ganze Nacht im Garten gelegen. Nicht auszudenken, was das bei diesen Temperaturen bedeutet hätte“, ist Michael Schuster auf seine beiden Mädchen stolz.

Stolz auf Sophia und Carolina ist auch die Uroma, die sich zur Freude der Familie schon wieder auf dem Weg der Besserung befindet.