Traude Schwarzwallner: 28 Jahre für Gemeinde im Dienst. Amtsleiterin Traude Schwarzwallner geht in Pension. Bürgermeister lobt langjährige Mitarbeiterin.

Von Michael Fusko. Erstellt am 15. August 2020 (03:37)
Poldi und Bürgermeister Hermann Rothbauer mit der langjährigen Amtsleiterin Traude und Josef Schwarzwallner.
Michael Fusko

MICHELBACH Zum Empfang gibt es Kaffee und Kuchen. Man merkt sofort, dass Traude Schwarzwallner gern mit Menschen zu tun hat. Seit 1992 arbeitete sie im Gemeindeamt von Michelbach, seit 1997 als Amtsleiterin. Drei Bürgermeister hat sie dabei als Chef gehabt.

„Ich bin in den Beruf hineingewachsen. In einer kleinen Gemeinde muss die Amtsleiterin von allen Themen eine Ahnung haben. Mit Ausnahme der Buchhaltung habe ich mich um so gut wie alles in Michelbach gekümmert“, erinnert sich die agile Neo-Pensionistin. Seit Juni genießt sie ihren Ruhestand, widmet sich ihrer Familie mit vier Enkelkindern und dem Garten.

„Als ich 1993 den ersten Computer für die Gemeinde angeschafft habe, waren nicht alle überzeugt.“ Traude Schwarzwallner

Hausverstand, Organisationstalent und Menschenkenntnis sind für Traude Schwarzwallner die Dinge, die man als Amtsleiterin braucht. Fast keine Veranstaltung im Ort hat sie versäumt. Bei manchen Projekten hat sie auch gegen den Widerstand von außen ihren Willen durchgesetzt.

„Stolz bin ich auf die Modernisierung des Gemeindeamtes und der Büros. Von meiner früheren Stelle bei einer Bank war ich den Umgang mit elektronischen Geräten gewohnt. Als ich im Jahr 1993 den ersten Computer um damals 95.000 Schilling für die Gemeinde angeschafft habe, waren nicht alle davon überzeugt“, erzählt Schwarzwallner schmunzelnd.

Immer im Vordergrund standen für Traude Schwarzwallner die Bürger. Als Bindeglied zwischen Bevölkerung und Bürgermeister hat sie stets auf Überparteilichkeit geachtet. Der gerade und objektive Weg hat für sie oberste Priorität. „Die Arbeit für eine Gemeinde hat viel mit Service für die Allgemeinheit zu tun. Ich habe mich immer als Dienstleisterin für das Wohl der Menschen gesehen“, betont die passionierte Hobbygärtnerin.

Begeistert zeigt sich auch Bürgermeister Hermann Rothbauer, der mit Traude Schwarzwallner zehn Jahre zusammengearbeitet hat. Für ihn war „die Traude“ die Idealbesetzung für das Amt. „Sie hat die notwendige Resolutheit und jede Menge Hausverstand. Das Wichtigste jedoch ist ihre Liebe zu den Menschen und die Freude, mit der sie sich für Michelbach eingesetzt hat“, erzählt Rothbauer über seine ehemalige Amtsleiterin.