Mit 200 km/h Richtung Stattersdorf geflohen

Erstellt am 16. Mai 2022 | 12:14
Lesezeit: 2 Min
Polizei nahm Tuner-Szene in der Stadt St. Pölten ins Visier. Bilanz: 217 Verwaltungsstrafen, 132 Organmandate eingehoben.

Illegale Straßenrennen auf der Mariazeller Straße, Praterstraße oder dem Mühlweg ärgern die Anrainer. Auch bei der Polizei ist das Thema kein unbekanntes. Von Freitag bis Sonntag stand die Tuner-Szene bei einer Schwerpunktaktion der Verkehrspolizei St. Pölten im Fokus.

Gleich am ersten Tag wollte die Polizei in Wagram einen 19-jährigen Lenker aus Wien anhalten. Diese fuhr jedoch davon: „Mit 200 km/h Richtung Stattersdorf“, wie Stadtpolizeikommandant Franz Bäuchler berichtet.

Der Lenker führte immer wieder waghalsige Überholmanöver trotz Gegenverkehr durch. Mithilfe von Anrufen aus der Bevölkerung konnte der junge Mann, der ohne Führerschein unterwegs war, aber in einer Seitengasse gefunden werden. Er wurde bei der Staatsanwaltschaft angezeigt.

An Tag zwei der Schwerpunktaktion wurde ein Mann mit 149 km/h bei erlaubten 80 angehalten. Dem Lenker wurde der Führerschein abgenommen.

Ein positiver Trend war bei den Alkoholkontrollen zu erkennen. „Nur ein Lenker war alkoholisiert“, sagt Bäuchler. Der Verdacht durch Suchtgiftbeeinträchtigung bestand bei vier Lenkern.

Bilanz:

  • Weiterfahrt untersagt: 25 Lenker
  • Ohne Führerschein unterwegs: 3 Lenker
  • Kennzeichenabnahmen: 18
  • Führerscheinabnahmen: 4
  • Anzeigen wegen Verwaltungsübertretung: 217
  • Organmandate: 132