Wirt-Wechsel beim Figl in Ratzersdorf. Restaurantleiter Matthias Strunz übernimmt Gaststätte in Ratzersdorf von Ulli Mesner.

Von Beate Steiner. Erstellt am 28. Januar 2020 (06:51)
Die Gaststätte Figl ist seit vielen Jahren Feinschmecker-Treffpunkt in der Landeshauptstadt.
Beate Steiner

Die Gerüchte gab‘s schon lang, die Homepage ließ befürchten, dass sie sich bewahrheiten: „Die Gaststätte Figl schließt Küche, Keller und Gasträume.“ Stimmt nun doch nicht, bestätigen Figl-Chefin
Ulli Mesner und ihr Restaurantleiter Matthias Strunz.

Dieser übernimmt das Traditionswirtshaus am Ratzersdorfer Hauptplatz mit einem Teil der Mannschaft und ist gerade im Gespräch mit neuen Küchen-Koryphäen. „Es war immer mein Ziel, ein Wirtshaus zu haben. Ich habe mich da immer reingetigert“, ist der 30-Jährige begeistert, dass sich sein Traum erfüllt: „Wirt sein muss man im Blut haben – und ich glaub‘, ich hab‘ die richtige Blutgruppe.“ Auch Ulli Mesner freut sich, dass sich ihr „langjähriger Restaurantchef entschlossen hat, Wirt zu werden“ und den Figl weiterzuführen.

„Wirt sein muss man im Blut haben – und ich glaub‘, ich hab‘ die richtige Blutgruppe"

Seit nahezu 20 Jahren ist das Restaurant Treffpunkt heimischer Feinschmecker und hochgelobt in Gourmetführern. Nicht nur Falstaff-Gabeln und Gourmet-Hauben sind den Gästen in Erinnerung, auch prickelnde Geburtstagsfeste, legendäre Meet & Greet-Einladungen, ausgelassene Küchenpartys und heiße Feuerwehrkränzchen. Und nicht zuletzt die vielen Besuche von Promis, Politikern und Entscheidungsträgern, die vom Genuss beschwingt wichtige Vorhaben beschlossen. Erst kürzlich zeigte der ORF zum wiederholten Male den auch in der Gaststätte Figl gedrehten Film „Aufgetischt“.

Bis 2006 erkochte Franz Reisinger eine Haube, ab 2012 machte Ulli Mesner als Eigentümerin die Gaststätte Figl zum Top-Lokal in der Landeshauptstadt, in dem Andreas Hettegger ab 2014 verlässlich eine Haube holte. „Ich freu‘ mich sehr, dass wir den richtigen Weg gehen“, jubelte der Koch zum Beispiel 2015 über die „grandiose“ Bewertung von „Kranawetter-Schwein trifft Pielachtaler Schafkäse“.

Hettegger verließ den Figl-Herd im Sommer 2017. Peter Heneis und Sebastian Kickinger schwangen anschließend die Kochlöffel in der Küche am Ratzersdorfer Hauptplatz.

Zu den Top-Wirten der NÖ Wirtshauskultur zählt die Gaststätte Figl seit 2012. Der damalige Restaurantleiter und künftige Figl-Wirt Matthias Strunz und sein Team holten 2018 den Titel „Topwirte-Sieger“. Strunz sorgt seit 2016 für Wohlfühlatmosphäre im Lokal, das „lebensrettend“ für „Restaurantgäste mit Anspruch“ ist, wie die Tester des Gourmetführers À la carte 2018 schrieben. „Wir wollen fast nahtlos weitermachen“, verspricht der Neo-Wirt, dass er den „Figl“ sehr bald wieder aufsperren wird.